Befristeter Vertrag
5
1 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)

Befristeter Vertrag

Der befristete Vertrag ist ein auf eine bestimmte Zeit begrenztes Vertragsverhältnis. Eine Befristung wird oft bei Arbeitsverhältnissen abgeschlossen. Ein befristeter Vertrag wird dann abgeschlossen, wenn die Beschäftigung nur für diese bestimmte Zeit gelten soll und danach ohne Kündigung beendet werden kann. Somit gilt die Befristung neben der Kündigung als zweiter Beendigungstatbestand für einen Anstellungsvertrag.

Es kann zwischen der Befristung mit und ohne Sachgrund unterschieden werden. Ohne Grund kann ein Anstellungsvertrag befristet werden, wenn zwischen Unternehmen und Angestellten noch nie ein Arbeitsverhältnis bestand. Ein solcher befristeter Vertrag kann bis zu einer Gesamtdauer von zwei Jahren insgesamt dreimal als wiederum befristeter Vertrag verlängert werden.

Für die Befristung mit Sachgrund gibt es gesetzliche Vorschriften laut §14 Abs. 1 TzBfG für geltende Gründe. Dazu gehören zum Beispiel ein nur vorübergehender, betrieblicher Bedarf der Arbeitskraft, ein befristetes Arbeitsverhältnis nach einer Ausbildung, um den Start in das Berufsleben zu erleichtern, die Einstellung einer Vertretung eines Angestellten, der in absehbarer Zukunft wieder zurückkehren wird oder die Befristung zur Erprobung erfolgt.

So bekommen zum Beispiel neue Mitarbeiter oft zum Kennenlernen einen für ein Jahr befristeten Vertrag. Nach diesem Jahr endet das Arbeitsverhältnis, der Vertrag wird für ein weiteres Jahr befristet weitergeführt oder in einen unbefristeten Vertrag umgewandelt.

Über volders.de: Mit unserer Plattform kannst du 100% kostenlos per Fax mit vorgefertigten Kündigungsschreiben online kündigen und deine gesamten Verträge verwalten, um keine Kündigungsfrist mehr zu verpassen, bei Verlängerung Prämien zu bekommen oder vor Verlängerung in bessere Angebote zu wechseln.

zur Übersicht