Was muss ich bei einem Tarifvergleich beachten?

Hinweise und Tipps zum Tarifvergleich

Der Begriff Tarif wurde der arabischen Sprache entlehnt und steht unter anderem für die Worte Bekanntmachung und Preisliste. Im Wirtschaftsleben werden durch Tarife unterschiedliche Leistungen oder verschiedene Vertragsbedingungen zu variablen Beträgen gekennzeichnet. Tarife sind für Verbraucher insbesondere bei Mobilfunk-, Telefon- und Internetverträgen, bei Versicherungen oder im öffentlichen Nahverkehr von Bedeutung.

In diesen Bereichen gibt es viele Anbieter, die vielfältige Leistungsbausteine mit abweichender Preisgestaltung bereithalten. Wenn du eine Versicherung, einen Internetanschluss oder einen Mobilfunkvertrag benötigst, kannst du bei der Suche nach dem passendsten Angebot leicht den Überblick verlieren. Hilfreich ist in diesen Fällen ein Tarifvergleich im Internet.

1. Wann und für wen lohnt sich ein Tarifvergleich?

Ein Tarifvergleich ist grundsätzlich für alle Konsumenten sinnvoll, die vor allem Verträge in den folgenden Bereichen abschließen möchten:

  • Mobilfunk
  • DSL- und Festnetzanschluss
  • Kabelanschluss
  • Versicherungen, wie Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtsschutzversicherungen
  • Energieversorgung durch Strom- oder Gasanbieter
  • Personennah- und -fernverkehr, hier speziell bei Monats- oder Jahreskarten
  • Carsharing
  • Reisen
  • Finanzprodukte, wie Konten und Kredite

Doch auch, wenn du bereits einen oder mehrere Verträge innerhalb dieser Bereiche abgeschlossen hast, kannst du von einem gründlichen Tarifvergleich profitieren. Durch den Wechsel zu einem anderen Anbieter oder zu einem anderen Tarif beim bisherigen Anbieter kannst du Geld sparen oder ein umfangreicheres Leistungsangebot erhalten.

2. Was gilt es beim Tarifvergleich zu beachten?

Je nachdem, in welchem Bereich du Tarife vergleichen möchtest, werden zum Teil andere Bedingungen vorherrschen. Sofern es jedoch notwendig wird, für den Empfang einer bestimmten Leistung einen Vertrag abzuschließen, werden einige Punkte in allen Bereichen gleich sein:

Die Vertragslaufzeit

Durch eine kurze Laufzeit bist du flexibler und kannst bei Bedarf bald zu einem anderen Anbieter oder in einen anderen Vertrag wechseln. Bei längeren Vertragslaufzeiten hingegen räumen Anbieter oft hohe Rabatte ein. In der Regel liegen die Vertragslaufzeiten in den genannten Bereichen zwischen einem Monat und zwei Jahren und verlängern sich häufig automatisch, wenn du den jeweiligen Vertrag nicht rechtzeitig kündigst.

Die Kündigungsfrist

Die Kündigung der meisten Verträge ist frühestens zum Ende der Mindestlaufzeit möglich. Die Kündigungsfrist liegt bei den oben genannten Verträgen in der Regel zwischen einem und drei Monaten.

Die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist spielen eine wichtige Rolle, wenn du zu einem anderen Anbieter wechseln möchtest. Nur wenn die Vertragslaufzeit beim vorherigen Anbieter endet und du den Vertrag unter Beachtung der festgesetzten Frist pünktlich gekündigt hast, macht der Wechsel Sinn. Im schlimmsten Fall zahlst du am Ende für zwei Verträge, wenn die Widerrufsfrist für den neu abgeschlossenen verstrichen ist.

Die Leistungen und die Preise

Der beste Vertrag ist nutzlos, wenn die Leistungen deines Anbieters nicht zu deinem Nutzungsverhalten passen oder die Preise zu hoch sind. Beim Tarifvergleich ist es daher sinnvoll, nicht nur die Preise zu vergleichen, sondern sie in Relation zu den Leistungen zu sehen. Mobilfunktarife beispielsweise hängen unter anderem davon ab, ob du nur die SIM-Karte oder auch ein Handy dazu benötigst. Bei Versicherungen spielt es hingegen eine Rolle, welche Leistungsbausteine erfordert werden oder für dich wichtig sind.

Vergleichst du Kabelnetzwerk- oder DSL-Tarife verschiedener Provider kann es interessant sein, welche Up- und Downloadraten nutzbar sind oder ob kostenfreie Hardware mitgeliefert wird. Ausschlaggebend ist zudem oft, ob Cloud-Speicher, E-Mail-Konten sowie die Nutzung von Online-Videotheken oder Musikportalen im Preis enthalten sind. Anbieter von öffentlichen Verkehrsmitteln dagegen bieten häufig Freimonate innerhalb unterschiedlicher Tarife an.

3. Welche Vorteile bringt ein Tarifvergleich?

Ein Tarifvergleich im Internet ist auf vielen Vergleichsportalen oder auf den Websites von Verbrauchermagazinen möglich. Das kostet nicht viel Zeit, bringt aber eine Reihe von Vorteilen mit. So gewinnst du einen Überblick über die verschiedenen Anbieter und kannst dir darüber klarwerden, welche Leistungen du tatsächlich benötigst. Anbieter in Vergleichsportalen sind normalerweise seriös, sodass du keine Angst vor Betrügern haben musst. Der wichtigste Grund ist aber letztendlich: Du findest das beste Leistungspaket zum günstigsten Tarif.

4. Wie geht man bei einem Tarifvergleich am besten vor?

Das Vorgehen bei einem Tarifvergleich hängt ganz davon ab, für welchen Bereich du Leistungen und Preise vergleichen möchtest. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle, ob du nach einem neuen Anbieter suchst oder bei dem Bisherigen bleiben möchtest. In der Regel wirst du jedoch gute Ergebnisse erzielen, wenn du im Internet ein Vergleichsportal aufrufst. Hier suchst du dir den Bereich aus, für den du den Tarifvergleich starten möchtest. Anschließend wirst du durch ein Menü geleitet, wo du verschiedene Angaben wie beispielsweise zu den Wunschleistungen oder den Vertragslaufzeiten machen musst. Nach Beendigung deiner Eingaben startet der Vergleich und anschließend kannst du aus einer Liste den besten Anbieter oder das beste Angebot auswählen.

5. Wie geht es nach einem Tarifvergleich weiter?

Hast du dich für einen neuen Anbieter oder einen neuen Tarif entschieden, besteht auf vielen Vergleichsportalen die Möglichkeit, sofort online einen Vertrag abzuschließen. Nachdem du diesen Prozess ausgelöst hast, werden deine Daten an den jeweiligen Anbieter gesendet. Dieser wird sich dann mit dir in Verbindung setzen und die Vertragsunterlagen zusenden. Du gehst hierbei kein Risiko ein, da bei Vertragsabschlüssen via Internet ein vierzehntägiges Widerrufsrecht besteht.

Schließe jedoch keinen neuen Vertrag ab, wenn du bei deinem bisherigen Anbieter noch nicht gekündigt hast. Eine Ausnahme ist es, wenn die Kündigung durch den neuen Vertragspartner übernommen wird. Das ist manchmal bei Verträgen zur Energielieferung der Fall. Möchtest du keine Verträge online abschließen, kannst du dir die relevanten Unterlagen auch per E-Mail oder postalisch zusenden lassen und die entsprechenden Formulare handschriftlich oder am Computer ausfüllen.

Bei welchem Vertrag möchtest du den Tarif vergleichen?

Informiere dich auch zu unseren anderen Ratgeber-Themen:

Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Was muss ich bei einem Tarifvergleich beachten?
5
5 Bewertungen (4.4 Durchschnitt)