Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die Greenpeace-Kündigung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem Greenpeace-Vertrag herauskommst!

Welche Leistungen bietet Greenpeace an?

Greenpeace ist eine weltweit agierende Umweltschutzorganisation, die 1971 in Vancouver von Friedensaktivisten gegründet wurde. Bekanntheit erreichte Greenpeace vor allem durch ihre Kampagnen gegen die globale Erwärmung, den Walfang, die Zerstörung von Urwäldern sowie Kernwaffen- und Gentests. Die Organisation finanziert sich und ihre Aktionen ausschließlich mit der Hilfe von Spenden, die entweder einmalig oder regelmäßig über eine Mitgliedschaft von Förderern gezahlt werden. Den Kontakt zu neuen Spendern sucht Greenpeace dabei nicht nur im direkten Gespräch auf der Straße, sondern auch über Fernsehspots, Plakate oder Anzeigen in Magazinen und Zeitschriften.

Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gelten bei Greenpeace?

Die dauerhafte Fördermitgliedschaft bei Greenpeace ist an keine Vertragslaufzeiten gebunden und kann jederzeit gekündigt werden. Wenn du Greenpeace keine Hilfe in Form von Spenden mehr zukommen lassen möchtest, kannst du deine Mitgliedschaft somit jederzeit beenden, ohne dich an eine Kündigungsfrist halten zu müssen. Um deine Fördermitgliedschaft zu kündigen, kannst du entweder telefonisch mit Greenpeace in Kontakt treten oder du sendest eine schriftliche Kündigung an die Umweltorganisation.

volders.de macht dir die Kündigung besonders einfach und versendet für dich nicht nur das Kündigungsschreiben per Fax, Brief oder Einschreiben, sondern erinnert dich auch kostenlos per SMS oder E-Mail an deinen gewünschten Kündigungstermin.