IG BAU kündigen

Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung

Welche Leistungen bietet die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt an?

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, kurz IG Bau wurde im Jahr 1996 gegründet und hat ihren Verwaltungssitz in Frankfurt am Main. Die Gewerkschaft ist dem DGB, dem Deutschen Gewerkschaftsbund angeschlossen. Der DGB ist daher die Dachorganisation der IG BAU. Zur Arbeit der Gewerkschaft gehören beispielsweise Fortbildungen in eigenen Bildungszentren oder Mitgliederurlaub in gewerkschaftlich geführten Erholungseinrichtungen. Zu den weiteren Leistungen zählen Rechtsschutz, Tarifberatung und die Unterstützung im Arbeitskampf. Über die Webseite werden die Mitglieder zur Teilnahme an Aktionen aufgefordert, die bundesweit für faire Arbeit und faire Arbeitsbedingungen sorgen sollen. Diese Teilnahmen sind freiwillig.

Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gelten bei der IG BAU?

Die Mitgliedschaft bei der Industriegewerkschaft wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Austritt aus der Gewerkschaft muss dem zuständigen Bezirksverband schriftlich mitgeteilt werden. Für die Kündigung ist in der Satzung eine Frist von fünf Monaten zum Monatsende vorgesehen. Das Kündigungsschreiben kann per Fax, Brief oder Einschreiben versendet oder persönlich beim Bezirksverband abgegeben werden. Falls du Hilfe bei dem Kündigungsschreiben für den Austritt aus der Gewerkschaft benötigst, kannst du unsere anwaltlich geprüfte Vorlagen nutzen und diese auch direkt online verschicken. Wir erinnern dich an deine Kündigung mit einer kostenlosen SMS oder E-Mail.

Jonas Franke
Heike Jestram
Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.