IG BCE kündigen

Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung

Welche Leistungen bietet die IG BCE?

IG BCE steht für Industrie-Gewerkschaft Bergbau, Metall & Chemie. Sie entstand im Jahre 1997 durch die Zusammenlegung dreier, früher unabhängig voneinander geführter Gewerkschaften. Mit einer Mitgliedschaftin der IG BCE erhält man eine Berufs-Rechtschutzversicherung, eine private Unfallversicherung sowie Streikunterstützung, Rabatte und Vergünstigungen bei öffentlichen Veranstaltungen. Zudem ist ein Tochterunternehmen der IG BCE gleichzeitig Bildungsträger und kann über die Gewerkschaft Seminare abwickeln, in denen Arbeitslose beispielsweise Tipps für die richtige Bewerbung bekommen.

Welche Konditionen gelten für das Kündigungsschreiben bei der IG BCE

Die Mitgliedschaft kann entweder online oder beim zuständigen Betriebsrat beantragt werden. Die Dauer ist grundsätzlich offen, falls nicht bereits beim Eintritt ein Austrittsdatum festegelegt wurde. Ein Austritt ist jederzeit möglich, es gibt jedoch eine Bearbeitungsfrist von sechs Wochen. Das Kündigungsschreiben muss in jedem Fall schriftlich formuliert sein und kann gegenüber der Ortsgruppe, dem Bezirksverantwortlichen oder dem Vorstand erklärt werden. Da diese Konditionen ständig aktualisiert werden, sollte man sich für weitere Tipps die Satzung der IG BCE unter §6 ansehen. Dort wird auch erklärt wann eine außergewöhnliche und damit nicht fristgerechte Kündigung möglich und notwendig ist.

volders.de kann dich per SMS oder E-Mail an die automatische Vertragsverlängerung bei der IG BCE informieren und übernimmt auf Wunsch sogar die Kündigung für dich.

Jonas Franke
Heike Jestram
Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.