IG Metall kündigen

Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung

IG Metall kündigen - Das solltest du wissen

Die IG Metall ist die größte Gewerkschaft Deutschlands und vertritt die Branchen Metall/Elektro, Textil/Bekleidung, Stahl, Holz/Kunststoff sowie IT und Kommunikation. Eine Mitgliedschaft in der IG Metall kostet monatlich 1% des Bruttolohns. Die Leistungen, unter anderem werden den Mitgliedern Streikhilfe, eine Freizeitunfallversicherung sowie Unterstützung im Todesfall angeboten, sind an die Dauer gebunden und beginnen bei drei bzw. zwölf Monaten. Darüber hinaus kümmert sie sich um die Aushandlung und Durchführung von Tarifverträgen, deren Inhalte Mitglieder bei Generalversammlungen aktiv mitbestimmen können.

Welche Laufzeiten und Kündigungsfristen gelten für die IG Metall?

Nach dem Eintritt verlängert sich die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft automatisch in jedem Quartal. Mit dem Kündigungsschreiben muss auch der herausgegebene Mitgliedsausweis zugesandt werden. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen, endet aber erst am Ende des Quartals. Mit dem Eingang des Kündigungsschreibens wird die Höhe der Leistungen nicht mehr neu berechnet, selbst wenn zwischenzeitlich Beiträge eingehen. Am Stichtag des Austritts werden sowohl bezahlte als auch freiwillige Leistungen inklusive des Rechtsschutzes eingestellt. Möchtest du IG Metall kündigen, muss dies schriftlich erfolgen.

volders.de hilft dir dabei, den Überblick über deine Kündigungsfristen zu behalten, schickt dir Erinnerungen per E-Mail oder SMS und kann für dich IG Metall kündigen.

Jonas Franke
Heike Jestram
Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.