Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die One.com-Kündigung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem One.com-Vertrag herauskommst!

One.com kündigen - Das solltest du wissen

One.com wurde im Jahre 2002 in Dänemark gegründet und ist heute einer der größten Webhosting-Anbieter. Mittlerweile ist das Unternehmen auch international tätig und konnte mehr als eine Millionen Kunden in 149 Ländern vom Webspace-Angebot überzeugen. Trotz des theoretisch auch für kommerzielle Webseiten ausreichenden Leistungsangebots richtet sich One.com hauptsächlich an Privatpersonen. Wer Webspace und/oder eine Domain erwirbt, kann dank der integrierten Tools, beispielsweise dem WYSIWYG-Editor oder vorgefertigten SSL-Datenbanken sofort mit der Erstellung loslegen. Auch der 24/7-Support steht Nutzern mit Rat und Tat zur Seite.

Was muss ich beachten, wenn ich One.com kündigen möchte?

Für die Kündigung nutzt der Webhosting-Anbieter ein besonderes Verfahren: Zunächst musst du dir vom Support einen Kündigungslink zuschicken lassen, der an deine bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse geschickt wird. Den Link musst du anklicken und die Kündigung mit deinem Passwort bestätigen. Als Alternative kannst du in Schriftform per Post oder Fax One.com kündigen. Hierfür nutzt du am besten unsere vom Anwalt geprüfte Kündigungsvorlage.

Was sind die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen?

Alle Verträge bei One.com laufen 12 Monate und werden danach automatisch um weitere 12 Monate verlängert, falls Kunden sie nicht wie oben beschrieben, per Post, Fax oder E-Mail mit einer Frist von 30 Tagen bei One.com kündigen.

392 Bewertungen (4,34 Durchschnitt)