Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die Sächsische Zeitung-Kündigung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem Sächsische Zeitung-Vertrag herauskommst!

Welche Leistungen bietet die Sächsische Zeitung an?

Die Sächsische Zeitung erscheint seit dem Jahr 1946 und ist die auflagenstärkste Tageszeitung für die Stadt Dresden und die Region Ostsachsen. Die Zeitschrift erscheint täglich außer Sonntags und versorgt seine Leser mit aktuellen Nachrichten aus der Region, Deutschland und der Welt. Die Sächsische Zeitung ist als gedruckte Ausgabe im Zeitschriftenhandel oder als Abo erhältlich. Auch als digitale Ausgabe oder ePaper ist die Tageszeitung erhältlich. Abonnenten erhalten zur Tageszeitung zahlreiche Serviceleistungen. Mit der SZ-Card, die jeder Abonnent erhält, gewähren verschiedene Einzelhandelsgeschäfte in der Region Einkaufsrabatte. Auf Facebook ist unter dem Gruppennamen Sächsische Zeitung eine Gruppe registriert. Die Gruppe wurde automatisch durch Facebook-Nutzer generiert und ist keiner Person zugeordnet.

Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gelten bei der Sächsischen Zeitung?

Die Tageszeitung ist als Geschenk-, Studenten- oder als Voll-Abo erhältlich. Die Zeitschrift kann vierteljährlich, halbjährig oder für ein Jahr abonniert werden. Abonnenten können ihr Abo jederzeit mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende eines Quartals kündigen. Die schriftliche Kündigung muss an die DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden gerichtet werden. Wir von volders.de unterstützen dich beim Kündigen deiner Zeitschrift. Wir senden dir eine kostenlose SMS oder E-Mail und übernehmen dein Kündigungsschreiben.