Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die Westnetz-Kündigung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem Westnetz-Vertrag herauskommst!

Darauf ist beim Kündigen von innogy (ehem. Westnetz) zu achten

Erstmal solltest du die Vertragsbedingungen von innogy SE hinsichtlich Kündigungsfrist sowie Mindestlaufzeit überprüfen. Diese Informationen geben dir Aufschluss darüber, wann du gekündigt haben musst. Als Identifikation für die Kündigung benötigt innogy (ehem. Westnetz) je nach Vertragsgegenstand die Vertragsnummer oder die Kundennummer. Das Kündigungsschreiben sollte dem Vertragspartner, innogy (ehem. Westnetz), immer schriftlich übermittelt werden. Versende es aus diesem Grund am besten per Einschreiben, Fax oder Brief an innogy SE, Postfach 1769 in 50307 Brühl. In der Adresse des Anbieters sollte des Weiteren die Angabe Kundenbetreuung notiert werden - so landet deine Kündigung auch in der verantwortlichen Abteilung.

Verschicke nicht nur deine Kündigung papierlos und bequem mit Volders - nutze auch unseren digitalen Vertragsassistenten. Damit du keine Fristen mehr vergisst, erinnern wir dich per E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung und helfen dir dabei, das beste Angebot zu finden.

133 Bewertungen (4,25 Durchschnitt)