primastrom kündigen

Kündige deinen Vertrag mit primastrom in nur wenigen Schritten. Rechtswirksam & sofortige Versandbestätigung!

1. Kündigungsformular auswählen
2. Kündigung online unterschreiben
3. Versandmethode auswählen & Kündigung versenden
Zur Kündigungsvorlage
Zufriedene
Kunden
4,8 / 5
24.5.2022 primastrom GmbH Musterstraße 123 12345 Musterstadt hiermit kündige ich meinen Vertrag fristgerecht, hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angabe des Beendigungszeitpunktes zu. Sofern Ihnen für den betreffenden Vertrag eine Einzugsermächtigung vorliegt, widerrufe ich diese zum Ablauf des Vertrages. Jegliche Form der Kontaktaufnahme Ihrerseits zum Zweck der Rückwerbung ist nicht erwünscht und ich bitte freundlich darum, davon abzusehen. Sehr geehrte Damen und Herren, Kündigung Max Musterman
Signatur Unterschrift ist rechtswirksam Sicherheit aus 3 Millionen Kündigungen
Briefkasten 100% geprüfte Adressen durch wöchentliche Aktualisierung
Papierflieger Sofortiger Versand Kostenpflichtig per Einschreiben, Fax oder E-Mail verschicken
Geschützter Ordner Maximaler Datenschutz durch verschlüsselte Verbindung

Nicht (mehr) prima? So kündigst du primastrom

Der Berliner Anbieter wirbt mit „günstigen Strom- und Gastarifen“ sowie „attraktiven Mobilfunk- und DSL-Paketen“. Aber ist primastrom für dich gar nicht so prima? Willst du bei deinem Vertrag den Stecker ziehen und erfahren, worauf du bei der Kündigung achten solltest, damit sie anerkannt wird? In der Vergangenheit gab es immer wieder Beschwerden, dass primastrom Kündigungen und Widerrufe (zunächst) verweigerte. Damit du nicht in diese Falle tapst und ungewollt in die Vertragsverlängerung geleitet wirst, ist es wichtig, beim Beenden des Vertrags nichts zu übersehen und rechtzeitig damit zu starten. Wir helfen dir dabei gerne weiter!

So gehst du bei der Kündigung vor

Egal, ob du bei primastrom einen Handyvertrag hast, Strom beziehst oder Gas und nun kündigen möchtest: Am einfachsten ist es, wenn du dich hierzu durch die Felder im Kundenservice-Bereich unter https://primastrom.de/kundenservice klickst. Wähle bei „Grund der Kontaktaufnahme“ zunächst den entsprechenden Bereich – zur Auswahl stehen DSL, Mobilfunk, Modernes Festnetz, Haushaltsschutzbrief, Gas, Strom, Mobilfunk. Im nächsten Schritt erscheint ein weiteres Dropdown-Feld, in dem verschiedene Fragebereiche erscheinen. Nach Anklicken von „Rund um den Vertrag“ hast du die Möglichkeit, unter anderem den Punkt „Anforderung einer Kündigungsbestätigung“ zu wählen. Im Feld „Ihre Nachricht“ unter den Dropdown-Kategorien ist Platz für dein Anliegen. Formuliere dort deine Kündigung. Enthalten sein sollten folgende Informationen:

  • dein Name und deine Anschrift
  • deine Kundennummer
  • zusätzlich je nach Vertragskategorie noch die Zählernummer, deine registrierte E-Mail-Adresse, Mobilfunk- oder Festnetz-Nummer 
  • den gewünschten Kündigungstermin (zum Beispiel: „zum 31.12.2020“ oder „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)

Auch per E-Mail und Fax kannst du deine Kündigung an primastrom absenden. Die allgemeine Mailadresse ist: info@primastrom.de. Die Faxnummer lautet: 030 / 206 143 881

Um auf Nummer (rechts-)sicher zu gehen, dass die Kündigung auch tatsächlich ankommt, ist ein Einschreiben mit Rückschein empfehlenswert. Schicke es entweder an primastrom GmbH, Zimmerstr. 78, 10117 Berlin oder an primastrom GmbH, Postfach 110172, 10831 Berlin.

Telefonisch kann der Kundenservice von primastrom unter 030 / 70 71 60000 erreicht werden. Da eine Kündigung allerdings schriftlich erfolgen muss, kannst du am Telefon den Vertrag nicht ordentlich kündigen, sondern nur Fragen stellen, falls dir etwas unklar sein sollte.

Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gelten?

In der Regel gilt – sofern es nicht anderweitig vereinbart wurde – bei primastrom eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Sieh am besten in deinem Vertrag nach, dort findest du alle Details. Diese sind ausschlaggebend dafür, wann du spätestens kündigen kannst. Um auf der sicheren Seite zu sein, raten wir dazu, schon ausreichend vor Ablauf der Frist die Kündigung anzugehen. 

Auch falls der Anbieter die Kündigung zunächst zurückweisen sollte, hast du so ggf. Zeit, doch noch vor Ablauf der Frist den Stecker zu ziehen. Wenn du nämlich versäumst, den Vertrag bei einer vereinbarten Vertragslaufzeit rechtzeitig zu kündigen, verlängert er sich stillschweigend um weitere zwölf Monate – selbst wenn er bereits einmal oder mehrfach stillschweigend verlängert wurde. 

Sollte vertraglich keine Laufzeit vereinbart worden sein, kann die Kündigung mit einer Frist von nur einem Monat auf das Ende eines Kalendermonats erfolgen. 

So klappt der Widerruf

Solltest du innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsabschluss merken, dass du primastrom gar nicht willst, kannst du den Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich – am besten via Einschreiben – widerrufen. Auf der Webseite von primastrom gibt’s dafür sogar ein pdf-Muster zum Ausfüllen: http://primastrom.de/media/pdf/Muster_Widerrufsformular_primastrom.pdf

„Sonderfall“ Strom & Gas

Erstattung und Nachzahlung

Willst du wegen der Änderung der Vertragsbedingungen (z.B. Preiserhöhung) durch  primastrom bei deinem Strom- oder Gasvertrag vorzeitig die Leitung kappen, so wird dein Verbrauch bei der Kündigung von primastrom zeitanteilig abgerechnet. Das bedeutet: Kündigst du den Vertrag vor Ablauf der vertragsgemäßen Laufzeit, werden dir Über- oder Unterzahlungen erstattet bzw. sind von dir nachzuzahlen.

Umzug

Ein Umzug ist nicht per se ein Grund, um den Strom- und Gas-Vertrag mit primastrom vorzeitig kündigen zu können. Falls primastrom auch am neuen Wohnort Strom und/oder Gas liefern kann, dann besteht dazu kein Recht. Du musst dem Anbieter spätestens vier Wochen vor dem Umzug das genaue Umzugsdatum und deine neue Anschrift mitteilen. Im Gegenzug erhältst du ein Umzugsformular, das du primastrom zusätzlich mit ggf. angeforderten Nachweisen zurücksendest. Kann primastrom auch an der neuen Verbrauchsstelle Energie liefern, läuft der Vertrag weiter. Ist keine Lieferung möglich, endet der Vertrag zum Auszugsdatum und du musst dich an deinem neuen Wohnort um einen neuen Anbieter kümmern.

Weiterführende Kategorien:

Lass uns deinen primastrom-Vertrag kündigen!

Zur Kündigungsvorlage
365 Bewertungen (4,33 Durchschnitt)

primastrom kündigen

10%
Kündigungsschreiben

Kündige deinen Vertrag in nur wenigen Schritten

  1. Kündigungsformular auswählen
  2. Kündigung online unterschreiben
  3. Versandmethode auswählen & Kündigung versenden
Zur Kündigungsvorlage Wie funktioniert's?
TÜV Saarland - Kundenzufriedenheit. Kundenurteil: Sehr Gut 01/2022
3 Millionen Zufriedene Kunden
Logo Ekomi
4,8 / 5
5 stars
  • Unterschrift ist rechtswirksam Sicherheit aus 800.000 Kündigungen
  • 100% geprüfte Adressen durch wöchentliche Aktualisierung
  • Sofortiger Versand Direkt per E-Mail oder Fax verschicken
  • Maximaler Datenschutz durch verschlüsselte Verbindung

primastrom kündigen: so geht’s

Du kannst deine Kündigung über folgende Wege durchführen:

Per Volders kündigen

Stets aktuelle Adressdatenbank

Die Daten deines Anbieters werden in regelmäßigen Abständen von uns geprüft und angepasst, wenn sich etwas geändert haben sollte. Du kannst also sicher gehen, dass deine Kündigung auch an der richtigen Adresse ankommt.

Passende Versandmethode

Kündigungen per E-Mail & Fax werden sofort versendet. Briefe & Einschreiben übermitteln wir an unsere Versandpartner. Beauftragst du uns an einem Werktag vor 14 Uhr, wird das Schreiben noch am selben Tag verschickt. Ansonsten direkt am nächsten Werktag.

Zuverlässige Partner

Mit der Deutschen Post sowie der PIN AG haben wir zwei starke Partner an unserer Seite. Deine Kündigung per Brief oder Einschreiben wird also zuverlässig und sicher zugestellt.

Jetzt kündigen und Zeit sparen.

Zur Kündigungsvorlage

Per E-Mail kündigen

Sende eine E-Mail an info@primastrom.de.

Per Fax kündigen

Sende ein Fax an die 030206143881

Per Post kündigen

Schicke dein ausreichend frankiertes Kündigungsschreiben an die primastrom GmbH, Kundenbetreuung, Postfach 110172, 10831 Berlin.

Nicht (mehr) prima? So kündigst du primastrom

So gehst du bei der Kündigung vor
Egal, ob du bei primastrom einen Handyvertrag hast, Strom beziehst oder Gas und nun kündigen möchtest: Am einfachsten ist es, wenn du dich hierzu durch die Felder im Kundenservice-Bereich unter https://primastrom.de/kundenservice klickst. Wähle bei „Grund der Kontaktaufnahme“ zunächst den entsprechenden Bereich – zur Auswahl stehen DSL, Mobilfunk, Modernes Festnetz, Haushaltsschutzbrief, Gas, Strom, Mobilfunk. Im nächsten Schritt erscheint ein weiteres Dropdown-Feld, in dem verschiedene Fragebereiche erscheinen. Nach Anklicken von „Rund um den Vertrag“ hast du die Möglichkeit, unter anderem den Punkt „Anforderung einer Kündigungsbestätigung“ zu wählen. Im Feld „Ihre Nachricht“ unter den Dropdown-Kategorien ist Platz für dein Anliegen. Formuliere dort deine Kündigung. Enthalten sein sollten folgende Informationen:

  • dein Name und deine Anschrift
  • deine Kundennummer
  • zusätzlich je nach Vertragskategorie noch die Zählernummer, deine registrierte E-Mail-Adresse, Mobilfunk- oder Festnetz-Nummer 
  • den gewünschten Kündigungstermin (zum Beispiel: „zum 31.12.2020“ oder „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)

Auch per E-Mail und Fax kannst du deine Kündigung an primastrom absenden. Die allgemeine Mailadresse ist: info@primastrom.de. Die Faxnummer lautet: 030 / 206 143 881

Um auf Nummer (rechts-)sicher zu gehen, dass die Kündigung auch tatsächlich ankommt, ist ein Einschreiben mit Rückschein empfehlenswert. Schicke es entweder an primastrom GmbH, Zimmerstr. 78, 10117 Berlin oder an primastrom GmbH, Postfach 110172, 10831 Berlin.

Telefonisch kann der Kundenservice von primastrom unter 030 / 70 71 60000 erreicht werden. Da eine Kündigung allerdings schriftlich erfolgen muss, kannst du am Telefon den Vertrag nicht ordentlich kündigen, sondern nur Fragen stellen, falls dir etwas unklar sein sollte.
Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gelten?
In der Regel gilt – sofern es nicht anderweitig vereinbart wurde – bei primastrom eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Sieh am besten in deinem Vertrag nach, dort findest du alle Details. Diese sind ausschlaggebend dafür, wann du spätestens kündigen kannst. Um auf der sicheren Seite zu sein, raten wir dazu, schon ausreichend vor Ablauf der Frist die Kündigung anzugehen. 

Auch falls der Anbieter die Kündigung zunächst zurückweisen sollte, hast du so ggf. Zeit, doch noch vor Ablauf der Frist den Stecker zu ziehen. Wenn du nämlich versäumst, den Vertrag bei einer vereinbarten Vertragslaufzeit rechtzeitig zu kündigen, verlängert er sich stillschweigend um weitere zwölf Monate – selbst wenn er bereits einmal oder mehrfach stillschweigend verlängert wurde. 

Sollte vertraglich keine Laufzeit vereinbart worden sein, kann die Kündigung mit einer Frist von nur einem Monat auf das Ende eines Kalendermonats erfolgen. 
So klappt der Widerruf
Solltest du innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsabschluss merken, dass du primastrom gar nicht willst, kannst du den Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich – am besten via Einschreiben – widerrufen. Auf der Webseite von primastrom gibt’s dafür sogar ein pdf-Muster zum Ausfüllen: http://primastrom.de/media/pdf/Muster_Widerrufsformular_primastrom.pdf
„Sonderfall“ Strom & Gas
Erstattung und Nachzahlung

Willst du wegen der Änderung der Vertragsbedingungen (z.B. Preiserhöhung) durch  primastrom bei deinem Strom- oder Gasvertrag vorzeitig die Leitung kappen, so wird dein Verbrauch bei der Kündigung von primastrom zeitanteilig abgerechnet. Das bedeutet: Kündigst du den Vertrag vor Ablauf der vertragsgemäßen Laufzeit, werden dir Über- oder Unterzahlungen erstattet bzw. sind von dir nachzuzahlen.

Umzug

Ein Umzug ist nicht per se ein Grund, um den Strom- und Gas-Vertrag mit primastrom vorzeitig kündigen zu können. Falls primastrom auch am neuen Wohnort Strom und/oder Gas liefern kann, dann besteht dazu kein Recht. Du musst dem Anbieter spätestens vier Wochen vor dem Umzug das genaue Umzugsdatum und deine neue Anschrift mitteilen. Im Gegenzug erhältst du ein Umzugsformular, das du primastrom zusätzlich mit ggf. angeforderten Nachweisen zurücksendest. Kann primastrom auch an der neuen Verbrauchsstelle Energie liefern, läuft der Vertrag weiter. Ist keine Lieferung möglich, endet der Vertrag zum Auszugsdatum und du musst dich an deinem neuen Wohnort um einen neuen Anbieter kümmern.

Übergeordnete Kategorien