Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die Kündigung deiner Brillenversicherung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem Vertrag herauskommst!

Der Markt für Brillenversicherungen

Brillenversicherungen werden von vielen Versicherungsunternehmen sowie privaten Krankenkassen angeboten und sollen die Differenz zwischen staatlichen Leistungen und tatsächlichem Preis für Sehhilfen ausgleichen. Häufig ist der Abschluss der Versicherung in Augenoptikerfachgeschäften möglich. Du kannst eine Brillenversicherung aber auch über einen Versicherungsvergleich im Internet finden. Bevor du diese Versicherung abschließt, solltest du dich jedoch umfassend über die Leistungen informieren und darüber, wie du sie widerrufen oder kündigen kannst. Wir von volders.de wollen dir dabei helfen und haben daher die wichtigsten Informationen für dich zusammengetragen.

Das leistet eine Brillenversicherung

Die Brillenversicherung gehört zu den privaten Krankenzusatzversicherungen, die alle Risiken absichern, die nicht oder nur teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die Versicherer gewähren in der Regel die komplette Kostenübernahme oder Zuschüsse bei der Anschaffung von Brillengläsern und -fassungen, wenn der Versicherungsfall durch eine Beschädigung, den Verlust der bisherigen Sehhilfe oder durch eine Änderung der Glasstärke eintritt. Je nach Versicherer können sich die Leistungen stark unterscheiden, sodass du diese Versicherung nur nach vorherigem Vergleich verschiedener Angebote abschließen solltest.


Die Brillenversicherung in der Kritik

Von Verbraucherschützern und Gutachtern wird die Brillenversicherung meistens kritisch gesehen und wie einige andere Krankenzusatzversicherungen als überflüssig betrachtet. Als Gründe hierfür werden folgende angebracht:

  • die Leistungen sind meistens eingeschränkt, zum Beispiel durch die Vorgabe bestimmter Fassungen oder Gläser
  • Leistungen wegen einer Änderung der Glasstärke werden häufig erst ab einer bestimmten Dioptrienveränderung gewährt
  • falls die Versicherung über einen Augenoptiker abgeschlossen wird, ist sie eventuell nur bei diesem gültig, sodass Vergleichsangebote durch andere Anbieter nicht möglich sind
  • die Kosten für Brillenversicherungen sind hoch, sodass dieses Geld auch für eine neue Brille gespart werden könnte

Das solltest du beim Abschluss einer Brillenversicherung beachten

Hast du dich trotzdem entschieden, eine Brillenversicherung abzuschließen, gibt es bestimmte Aspekte, die du beachten solltest: 

  • Wartezeit: Manche Versicherer gewähren Leistungen erst nach einer bestimmten Wartezeit, in der Regel drei Monate nach Abschluss der Versicherung.
  • Mindestvertragslaufzeit: Diese beträgt bei vielen Versicherern zwei Jahre und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn Versicherte die Brillenversicherung nicht innerhalb der Kündigungsfrist oder außerordentlich kündigen.
  • Vorsorgeuntersuchungen: Manche Versicherungsunternehmen übernehmen die Kosten für diese Untersuchungen bis zu einer bestimmten Höhe; andere verzichten darauf.
  • Zusätzliche Leistungen bei einer Änderung der Sehstärke: In der Regel legen die Versicherer fest, wie häufig es Zuschüsse oder Kostenübernahmen innerhalb des Vertragszeitraums gibt. Nur einige Versicherer gewähren zusätzliche Leistungen bei der Änderung um mindestens 0,5 Dioptrien auf einem Auge.
  • LASIK-Operationen: In diesem Fall übernimmt der Versicherer die Kosten für Operationen, die eine Fehlsichtigkeit beseitigen können, bis zu einer bestimmten Höhe.

Der Widerruf einer Brillenversicherung

Falls du eine Brillenversicherung abgeschlossen und es dir kurz danach anders überlegt hast, kannst du diese gemäß § 8 des Versicherungsgesetzes (VVG) innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen ohne die Angabe von Gründen widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt dann, wenn dir der Versicherer alle relevanten Vertragsunterlagen sowie eine gültige Widerrufsbelehrung nachweisbar zugestellt hat. Ohne eine wirksame Widerrufsbelehrung verlängert sich die Frist auf bis zu zwölf Monate und vierzehn Tage. Deinen Widerruf musst du dem Versicherer schriftlich mitteilen. Da die Textform den Gesetzesvorschriften genügt, reicht es aus, das Widerrufsschreiben per Fax zu versenden. Das Verschicken per E-Mail ist zwar ebenfalls erlaubt, allerdings erkennen viele Gerichte die wirksame Zustellung auf diesem Weg nicht an. Im Streitfall kannst du daher damit den rechtzeitigen Zugang beim Versicherer nicht nachweisen.

Tipp: Wenn du mehr zu den Themen Krankenzusatzversicherung und Widerrufsrecht erfahren möchtest, lies auch unsere anderen Ratgeber, wie „Das Widerrufsrecht – Ein wichtiges Recht im Verbraucherschutz“ und „Eine sinnvolle Krankenzusatzversicherung durch einen Vergleich finden“.

So kannst du eine Brillenversicherung kündigen

Willst du die Brillenversicherung kündigen, solltest du dich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) deines Versicherers beschäftigen, da die konkreten Kündigungsmodalitäten in diesen aufgeführt sind. In der Regel gilt bei der ordentlichen Kündigung eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende des Versicherungsjahres, frühestens jedoch zum Ende der vereinbarten Laufzeit. Eine außerordentliche Kündigung ist üblicherweise nach einer Erhöhung der Beiträge ohne gleichzeitige Leistungsanpassung oder nach einer Verringerung des Leistungsumfangs möglich. Außerdem sieht der Gesetzgeber in § 92 VVG die Kündigung nach einem Versicherungsfall vor. Beide Vertragspartner können einen Versicherungsvertrag in diesem Fall innerhalb einer Frist von einem Monat nach dem Ende der Verhandlungen über den Schaden kündigen. Das gilt unabhängig davon, ob der Schaden beglichen oder die Regulierung durch den Versicherer abgelehnt wurde. Die Kündigung muss dem Versicherer in Textform zugehen.

Tipp: Du möchtest deine Brillenversicherung kündigen, weißt aber nicht, wie du das Schreiben formulieren sollst? Dann melde dich einfach für unseren kostenlosen Kündigungsservice an. Wir stellen dir nach der Registrierung in deinem Account Mustervorlagen zur Verfügung. Außerdem erinnern wir dich an fällige Kündigungsfristen und du kannst den Versandservice auf unserer Plattform nutzen.

Fazit

Eine Brillenversicherung übernimmt Kosten, die entstehen, wenn aufgrund von Schäden, Verlust oder Sehstärkenänderung eine neue Sehhilfe benötigt wird und die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse hierfür nicht ausreichen. Da Brillenversicherungen nicht preiswert sind und viele Einschränkungen haben, lohnt sich der Abschluss für die meisten Personen nicht. Möchtest du eine bestehende Brillenversicherung kündigen, ist dies meistens ordentlich mit einer Frist von drei Monaten zum Laufzeitende oder unter bestimmten Voraussetzungen außerordentlich möglich.



Wir haben auch Ratgeber zu folgenden Themen: