Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 800.000 Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Kostenlose Versandmethode

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

So klappt die Kündigung deiner Motorradversicherung

Tipps & Tricks, wie du aus deinem Vertrag herauskommst!

Darum ist eine Motorradversicherung wichtig

Nach § 1 Pflichtversicherungsgesetz (PflVG) ist jeder Halter eines Kraftfahrzeugs verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, die für Schäden aufkommt, die durch den Gebrauch eines Fahrzeugs Dritten entstehen. Insbesondere handelt es sich hierbei um:

  • Personenschäden, zum Beispiel Verletzungen einer dritten Person nach einem Unfall
  • Sachschäden, beispielsweise Schäden am Fahrzeug eines Dritten oder an Objekten nach einem Unfall
  • Vermögensschäden, die zum Beispiel in Folge von Personenschäden entstehen, wie Verdienstausfall 

Als Halter eines Motorrads musst du daher ebenso eine Haftpflichtversicherung abschließen wie Halter von Personen- oder Lastkraftwagen.

Tipp: Wenn du dein Motorrad nicht ganzjährig fährst, kann sich ein Saisonkennzeichen rechnen. Für die Zeit, in der es ruht, musst du die Motorradversicherung nicht kündigen, sondern der Versicherungsschutz gilt nur für den auf dem Versicherungsschein angegebenen Zeitraum. Die Beiträge sind in diesem Fall geringer als bei einem ganzjährigen Versicherungsschutz. Voraussetzung ist es allerdings, dass du das Motorrad außerhalb der vereinbarten Saison nicht im öffentlichen Straßenland bewegst oder abstellst. Du benötigst also sozusagen ein Winterquartier in einer privaten Garage oder auf einem privaten Grundstück. 

Die Motorradversicherung ordentlich kündigen

Die ordentliche Kündigung der Motorradversicherung erfordert eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende der Laufzeit. Je nachdem, ob du einen ganzjährigen Versicherungsvertrag oder einen Vertrag für ein Saisonkennzeichen abgeschlossen hast, kann die Laufzeit unterschiedlich sein. Hast den Vertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen und kündigst diesen nicht fristgemäß, verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr.

Die Motorradversicherung außerordentlich kündigen

Du kannst eine Motorradversicherung auch außerordentlich kündigen. Grundlage hierfür sind die gesetzlichen Regelungen im Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Insbesondere ist die Sonderkündigung in folgenden Fällen möglich:

  • gemäß § 40 VVG nach einer Prämienerhöhung, sofern diese nicht mit einer Anpassung des Versicherungsschutzes verbunden ist oder mit einer gesetzlichen Änderung zu tun hat
  • gemäß § 92 VVG nach einem Versicherungsfall, unabhängig davon, ob der Versicherer Schäden reguliert hat oder nicht

Für die außerordentliche Kündigung aus den oben genannten Gründen musst du eine Frist von einem Monat einhalten, nachdem du von dem dazu berechtigenden Grund Kenntnis erhalten hast. Erlischt das Risiko, beispielsweise weil du das Motorrad veräußerst oder es nach einem Unfall nicht mehr fahrbereit ist, kannst du die Motorradversicherung fristlos kündigen. Du solltest den Versicherer jedoch umgehend vom Wegfall des versicherten Risikos informieren, da ihm nach § 80, Absatz 2 VVG die Versicherungsprämie so lange zusteht, bis er Kenntnis vom Risikowegfall erhalten hat.

Hinweis: Wenn du die Motorradversicherung wechseln möchtest, solltest du die bisherige erst dann kündigen, wenn du vom neuen Versicherer eine Bestätigung erhalten hast, um nicht am Ende ohne Versicherungsschutz dazustehen.

Die Motorradversicherung kündigen – Diese Formalitäten musst du beachten

Für die Kündigung der Motorradversicherung musst du keine bestimmte Form einhalten. Sie sollte aber schriftlich unter Angabe deines kompletten Namens, der Anschrift, der Versicherungsnummer und des gewünschten Kündigungsdatums erfolgen. Die Angabe eines Grundes ist bei der ordentlichen Kündigung nicht notwendig, bei der außerordentlichen aber ratsam. Um den rechtzeitigen Zugang beim Vertragspartner im Streitfall nachweisen zu können, empfiehlt es sich, das Kündigungsschreiben entweder per Fax oder per Einschreiben zu versenden. Außerdem solltest du um eine schriftliche Kündigungsbestätigung bitten.

Tipp: Um es dir zu erleichtern, beispielsweise die Motorradversicherung zu kündigen, bieten wir dir unseren kostenlosen Kündigungsservice an. Wir erinnern dich per E-Mail an die Kündigungsfristen und stellen dir in deinem persönlichen Account Musterschreiben für die Kündigung zur Verfügung. Deine Kündigungsschreiben kannst du außerdem direkt von unserer Plattform aus per Fax, per Brief oder per Einschreiben versenden.

Fazit

Die Motorradversicherung kannst du ordentlich unter Beachtung der Laufzeit und der Kündigungsfrist sowie aus bestimmten Gründen außerordentlich kündigen. Die Kündigung sollte schriftlich erfolgen und beweiskräftig versandt werden, um den rechtzeitigen Eingang beim Versicherer nachweisen zu können.



Wir haben auch Ratgeber zu folgenden Themen: