Signatur

Unterschrift ist rechtswirksam

Sicherheit aus 1,5 Millionen Kündigungen

Briefkasten

100% geprüfte Adressen

durch wöchentliche Aktualisierung

Papierflieger

Sofortiger Versand

Direkt per E-Mail oder Fax verschicken

Geschützter Ordner

Maximaler Datenschutz

durch verschlüsselte Verbindung

Kfz-Versicherungen kündigen!

So kündigst du Kfz-Haftpflicht und Teil- oder Vollkasko schnell und sicher.

Kündige deine Kfz-Versicherung bis zum 30.11.2019 und wechsel für das Versicherungsjahr 2020 in eine günstigere Autoversicherung.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • eine Autoversicherung kannst du ordentlich oder außerordentlich kündigen
  • eine ordentliche Kündigung bedeutet, dass du innerhalb einer festgesetzten Frist zum Ende der Vertragslaufzeit kündigst
  • für eine fristgerechte Kündigung ist es wichtig zu wissen, welche Laufzeit dein Vertrag hat, da sich die Kündigungsfrist an dieser orientiert
  • nach deutschem Recht kannst du einen Vertrag auch vorzeitig, dank Sonderkündigungsrecht, beenden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt
  • für die Rechtswirksamkeit einer Kündigung ist die Form des Kündigungsschreibens entscheidend
  • man unterscheidet zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Form, bei der es auf die Willenserklärung mit eigenhändiger Unterschrift ankommt und der Textform, die ohne Unterschrift rechtsgültig ist
  • mit unserer Kündigungsvorlage kannst du direkt online deine Kfz-Versicherung kündigen

Kfz-Versicherung kündigen – warum eigentlich?

Warum nicht? Du hast die Chance Geld zu sparen, weil sich jedes Jahr wieder die Konditionen ändern. Deshalb kündigen auch so viele ihre Kfz-Versicherung. Aber das weißt du wahrscheinlich sowieso: Sicher bist du hier auf unsere Webseite, weil du wissen willst, was du beim Kündigen der Kfz-Versicherung beachten willst – um dann ordentlich davon zu profitieren!

Und wie kündige ich am besten?

In der Regel kannst du die Versicherung zum Jahresende ordentlich kündigen. Wichtig zu wissen: Zu einem anderen Zeitpunkt kannst du die Haftpflichtversicherung nicht ohne Grund kündigen – außer du hast einen Vertrag mit unterjähriger Laufzeit abgeschlossen (den Vertrag irgendwann mitten im Jahr bei einer absoluten Laufzeit von 12 Monaten abgeschlossen, zum Beispiel von Juni bis Juni, was aber eher selten der Fall ist). 

Mit Volders ist die Kündigung deiner Kfz-Versicherung einfach, schnell und sicher! 
 
  1. Klick auf den Button „Zur Kündigungsvorlage“.
  2. Gib alle relevanten Daten ein.
  3. Nutze die elektronische Unterschrift oder unterschreibe manuell.
  4. Wähle eine Versandmethode: Fax, E-Mail, Brief oder Einschreiben.
  5. Du erhältst eine Versandbestätigung per Mail und
  6. kannst dir in deinem kostenlosen Account direkt eine Versandbestätigung herunterladen.
  7. Die Kündigungsbestätigung erhältst du ausschließlich von deiner Versicherung - erfahrungsgemäß kann das bis zu 28 Tage dauern. 

Volders hilft dir, deine Verträge zu verwalten und erspart dir Zeit und Aktenordner! Ganz gleich ob zu Hause am PC oder unterwegs in der App auf dem Handy, für deine Verträge sind wir der digitale Vertragsassistent. Wir erinnern dich rechtzeitig an Kündigungsfristen, versorgen dich mit passenden Angeboten, die immer genau zu deiner Situation, zu deinen Anforderungen und Wünschen passen und wir aktualisieren deine Vertragsdaten nach einem Wechsel und einem Umzug. 

Kurz: Wir tun alles – damit du so wenig wie möglich zu tun hast. Du kannst in deinem Volders-Account dabei zusehen, wie wir Ordnung schaffen!

Bis wann kann ich meine Kfz-Versicherung kündigen? 30.11.: Der Stichtag bei Kfz-Versicherungen!

Du bist Autofahrer? Dann gibt es ein Datum, das du dir früher oder später einprägen wirst: den 30. November. Zu diesem Tag muss nämlich in den allermeisten Fällen die Kündigung bei den Autoversicherern eingegangen sein – damit man in eine günstigere Kfz-Versicherung wechseln kann. 

Hintergrund: Für die meisten Versicherungen ist das Versicherungsjahr identisch mit dem Kalenderjahr. Das bedeutet: Wenn du mitten im Jahr, zum Beispiel am 1. Juni mit deiner Versicherung startest, kannst du trotzdem zum Jahresende kündigen – so dass deine Kündigung am 30.11. beim Versicherer sein muss, womit wir wieder beim Stichtag wären. Hast du ein Fahrzeug mit einem Saisonkennzeichen, musst du in der Regel vor dem festgelegten Saisonbeginn kündigen.

Unterjährig kündigen: Was soll das heißen?

Es gibt auch sogenannte unterjährige Versicherungen. Deren Laufzeit orientiert sich nicht am Kalenderjahr, sondern beträgt exakt zwölf Monate. Obwohl unterjährig abgeschlossene Verträge zugenommen haben, ist die Regel dennoch, zum Jahresende zu kündigen. 

Die Kfz-Haftpflichtversicherung, Teil- oder Vollkaskoversicherung ordentlich kündigen

Wenn du deine Kfz-Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko ordentlich und fristgerecht kündigen möchtest, solltest du die folgenden 4 Punkte berücksichtigen:
 
Vertragslaufzeit
Im § 5 Absatz 5 des Pflichtversicherungsgesetzes ist festgeschrieben, dass Kfz-Haftpflichtversicherungen eine maximale Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten haben dürfen. Auch die Kaskoversicherung hat eine maximale Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten und ist meist an den Vertrag der Kfz-Haftpflicht gebunden.
 
Automatische Vertragsverlängerung
Kündigst du deinen Versicherungsvertrag nicht rechtzeitig unter Einhaltung der geltenden Frist zum Ende der jeweiligen Laufzeit, verlängert sich der Vertrag automatisch – um weitere zwölf Monate! 

Kündigungsfrist
Du kannst deine Autoversicherung in der Regel zum Jahresende kündigen, also zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres – übrigens auch, wenn du deine Versicherung zum Beispiel im Juli abschließt (Ausnahme: unterjährige Laufzeit).

Und das Wichtigste überhaupt: Unter Berücksichtigung der geltenden einmonatigen Kündigungsfrist muss das Kündigungsschreiben spätestens am 30. November dem Versicherer vorliegen. 

Bei Verträgen mit einer unterjährigen Laufzeit – wenn du den Vertrag also irgendwann mitten im Jahr startest – gilt üblicherweise dieselbe Kündigungsfrist, also einen Monat. Der einzige Unterschied ist, dass das Vertragsende sich dann nach dem jeweiligen Abschlusszeitpunkt richtet.
 
Kündigungsschreiben
In deinen Vertragsunterlagen steht, auf welchem Weg du die Autoversicherung kündigen musst. Zumeist kann das Kündigungsschreiben per Post, Fax oder Mail zugesendet werden. In dem Schriftstück sollten folgende Daten und Informationen zu finden sein:  

  • Vollständiger Name und Geburtsdatum des Versicherungsnehmers
  • Versicherungsnummer
  • Kfz-Kennzeichen
  • Bitte um Bestätigung
  • Ort, Datum und Unterschrift

Die Kfz-Versicherung außerordentlich kündigen

Bisher haben wir nur von ordentlichen Kündigungen gesprochen. Du hast aber noch eine andere Möglichkeit: außerordentlich kündigen! Wir haben dir hier mal die wichtigsten Fälle zusammengetragen, bei denen du ein Sonderkündigungsrecht hast: 

Beitragserhöhung wegen Zuordnung in neue Typklasse

Der Verband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gibt jedes Jahr im Herbst eine Empfehlung zur Einstufung der Typklassen heraus. Diese werden mit Hilfe der Unfallhäufigkeit den jeweiligen Auto-Typklassen zugeordnet. Die einzelnen Versicherungsanbieter folgen dabei meist dieser unverbindlichen Strukturierungsempfehlung. 

Und jetzt das Beste daran: Sollte eine Neueinstufung deines Autos in eine neue Typenklasse zu einer Beitragserhöhung führen – hast du das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung! Die jeweilige Einstufung deiner Typklasse findest du übrigens auf der Abrechnung deiner Beiträge. 

Beitragserhöhung durch eine neue Regionalklasse

Die Aufteilung der Kfz-Versicherer in Regionalklassen erfolgt über die Wohnorte der Versicherungsnehmer. Dabei orientiert man sich unter anderem an der Unfallhäufigkeit, dem Fahrverhalten sowie den Straßenverhältnissen des Zulassungsortes innerhalb der letzten fünf Jahre. Sind sich Zulassungsorte ähnlich, werden sie in einer Regionalklasse zusammengefasst. Die Regionalklassen werden wie die Typklassen einmal pro Jahr vom GDV geprüft, aktualisiert und neu eingeteilt. 

Warum langweilen wir dich hier mit diesen ganzen Informationen? Richtig! Weil das Beste noch kommt: Wenn sich die Regionalklasse aufgrund einer Neustrukturierung auf Seiten der Versicherung verändert und dies zu einer Beitragserhöhung führt, hast du – Bingo! – ein Sonderkündigungsrecht! 

Schadensfall

Wenn du einen Schaden hast, kannst du grundsätzlich außerordentlich kündigen und die Versicherung wechseln – unabhängig davon, ob die Versicherung den Schaden übernimmt oder nicht. Allerdings muss deine Versicherung zunächst ganz formal die Leistungspflicht der Haftpflicht/Kaskoversicherung anerkennen oder ablehnen, die Verhandlungen über die Leistung müssen also abgeschlossen sein. Erst dann hast du einen Monat Zeit zu kündigen. Übrigens kann auch umgekehrt dir dein Versicherungsanbieter im Schadensfall außerordentlich kündigen. 

Und wenn ich mein Auto verkaufe?

Gut zu wissen: Wenn du dein altes Auto erst abmeldest und anschließend verkaufst, beendest du damit automatisch den bestehenden Versicherungsvertrag. Die Zulassungsstelle, bei der du den Wagen abmeldest, teilt das deiner Versicherung übrigens mit. Wenn du dir ein neues Auto anschaffen möchtest, kannst du dir also auch gleich eine neue Autoversicherung suchen.
 
Wenn du dein Auto ohne eine vorherige Abmeldung verkaufst, läuft deine alte Kfz-Versicherung kurzzeitig weiter. Sobald der neue Besitzer das Auto umgemeldet hat, ist dann auch das Versicherungsverhältnis endgültig beendet. Lass dir auf jeden Fall vom Käufer deines alten Autos den genauen Zeitpunkt der Übergabe schriftlich bestätigen. Sonst kann es mit einigem Aufwand verbunden sein, der Versicherung zu erklären, dass du nicht mehr der Halter warst, als der Käufer einen Unfall damit gebaut hat. Lade dir dazu Kaufverträge runter (zum Beispiel vom ADAC), dann bist du auf der sicheren Seite.

Sonderkündigung: Welche Kündigungsfrist habe ich?

Grundsätzlich hast du bei einer Sonderkündigung eine Kündigungsfrist von einem Monat. Wenn dein Versicherungsunternehmen dir beispielsweise in einem Brief vom 15. November eine Erhöhung deiner Beiträge ankündigt, kannst du die Versicherung mit einer Frist bis zum 14. Dezember außerordentlich kündigen.
 
Dazu musst du eine schriftliche Kündigung verfassen und diese idealerweise per Einschreiben oder per Fax an deinen Anbieter senden. Wichtig ist, dass du den Grund deiner Kündigung (beispielsweise Beitragserhöhung oder Schadensfall, siehe oben) und deine Versicherungsdaten (Name, Versicherungsnummer, Kfz-Kennzeichen, Kfz-Typ) in dem Kündigungsschreiben angibst.