Verjährungsfrist
5
4 Bewertungen (3.0 Durchschnitt)

Verjährungsfrist

Die Verjährungsfrist kommt sowohl im Privatrecht als auch im öffentlichen Recht wie der strafrechtlichen Verfolgung zur Geltung. So besteht für den Verpflichtenden das Recht, den Anspruch des Berechtigten nach einem gewissen Zeitablauf zu verweigern. Die Verjährungsfrist basiert auf den Gedanken des Rechtsfriedens. Die regelmäßige Verjährungsfrist ist in den §§ 194 BGB geregelt und beginnt mit dem Ablauf des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist. Nach aktuellem Recht beläuft sich diese auf drei Jahre. Vor der Zivilrechtsform (2002) betrug die Verjährung 30 Jahre.

Beispiel: Ein Bekannter verkaufte dir am 18.10.2010 einen Computer für 3.000 Euro. Du hattest versprochen, später zu zahlen. Aufgrund unbekannter Umstände vergisst der Bekannte, dass er von dir noch 3.000 Euro erhält. Am 01. April. 2014 erinnert er sich und fordert dich zur Zahlung auf. In diesem Beispiel würde die Verjährungsfrist in Kraft treten und du hättest die Möglichkeit, die Zahlung zu verweigern.

Art des Anspruchs Frist Fristbeginn
Normale Verjährung (z.B. Kaufpreisforderung, Werklohnforderung) nach §§ 195, 199 BGB 3 Jahre nach Ablauf des Entstehungsjahres und bei Kenntnis des Gläubigers von Anspruch und Schuldner
Anspruch auf Gewährleistung aus einem Kaufvertrag (Ausnahme s.u.) § 438 BGB 2 Jahre nach Übergabe des Gegenstandes
titulierte und gleichgestellte Ansprüche (z.B. Urteile, Vollstreckungsbescheide) § 197 BGB 30 Jahre nach Inkrafttreten
Verkäufer verschweigt arglistig Mangel an der Kaufsache
3 Jahre   siehe "normale Verjährung" oben
Reisevertragsrecht § 651g BGB 2 Jahre geplantes Reiseende
Gewährleistung bei Kaufvertrag über ein Bauwerk oder Gegenstände, die für das Bauwerk genutzt wurden 5 Jahre nach Übergabe des Gegenstandes
Gewährleistungsrechte aus einem Werkvertrag  § 634a BGB 2 Jahre Abnahme des Werkes
Hersteller verschweigt arglistig den Mangel an einem  Werk
3 Jahre siehe Regelverjährung
Gewährleistung bei unkörperlichen Arbeitsergebnissen (z.B. Software) §§ 195, 199 BGB 3 Jahre siehe Regelverjährung
Gewährleistung bei Bauwerken oder Arbeiten am Bauwerk § 634a BGB 5 Jahre nach Abnahme des Werkes

Über volders.de: Mit unserer Plattform kannst du 100% kostenlos per Fax mit vorgefertigten Kündigungsschreiben online kündigen und deine gesamten Verträge verwalten, um keine Kündigungsfrist mehr zu verpassen, bei Verlängerung Prämien zu bekommen oder vor Verlängerung in bessere Angebote zu wechseln.

zur Übersicht