NGG Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten

Wir zeigen dir, wie du deinen Vertrag mit der NGG kündigst

Das Wichtigste zusammengefasst

  • einen Vertrag kannst du ordentlich oder außerordentlich kündigen
  • eine ordentliche Kündigung bedeutet, dass du innerhalb einer festgesetzten Frist zum Ende der Vertragslaufzeit kündigst
  • für eine fristgerechte Kündigung ist es wichtig zu wissen, welche Laufzeit dein Vertrag hat, da sich die Kündigungsfrist an dieser orientiert
  • nach deutschem Recht kannst du einen Vertrag auch vorzeitig, dank Sonderkündigungsrecht, beenden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt
  • für die Rechtswirksamkeit einer Kündigung ist die Form des Kündigungsschreibens entscheidend
  • man unterscheidet zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Form, bei der es auf die Willenserklärung mit eigenhändiger Unterschrift ankommt und der Textform, die ohne Unterschrift rechtsgültig ist
  • mit unserer Kündigungsvorlage kannst du direkt online deinen Vertrag kündigen

Wie kann ich NGG Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten kündigen?

Volders ist dein digitaler Vertragsassistent, mit dem du deine Verträge verwalten oder auch kündigen kannst. Leider können wir deine Kündigung bei der NGG nicht für dich durchführen. Doch auch in diesem Fall sind wir deine Experten rund ums Thema Verträge und helfen dir bei der Kündigung deiner NGG-Mitgliedschaft. 

Du kannst deine Mitgliedschaft bei der NGG Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ganz einfach schriftlich kündigen. Wir erklären dir im Folgenden, worauf du bei einer ordentlichen und einer außerordentlichen Kündigung achten musst und wie dein Kündigungsschreiben aussehen soll. 

Was ist eine ordentliche Kündigung?

Eine ordentliche Kündigung bedeutet einfach gesagt, dass du deinen Vertrag fristgerecht kündigst. Du hältst dich demnach an die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfrist, in der deine Kündigung bei deinem Vertragspartner eingehen soll. Bei der NGG kündigst du deine Mitgliedschaft 6 Wochen vor einem jeweiligen Quartalsende. Das heißt das Enddatum deines Vertrags ist entweder der 31.03., 30.06., 30.09. oder der 31.12. Deine Kündigung muss demnach spätestens am 17.2., 19.5., 19.8 oder am 19.11. bei der NGG unter folgender Anschrift eingehen:

Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)
Haubachstr. 76
22765 Hamburg

Bitte denk daran, deinen Mitgliedsausweis zusammen mit deiner Kündigung an NGG zu senden.

Was ist eine außerordentliche Kündigung?

Eine außerordentliche Kündigung bedeutet, dass du deinen Vertrag vorzeitig beendest. Du brauchst dich also nicht an die Kündigungsfrist halten und kündigst deinen Vertrag vor Ablauf der Vertragslaufzeit. Gemäß § 314 des Bürgerlichen Gesetzbuches muss jedoch ein wichtiger Grund vorliegen, damit eine Sonderkündigung rechtsgültig ist. Laut Gesetz liegt ein wichtiger Grund dann vor, wenn dir unter Berücksichtigung aller Umstände das Fortbestehen des laufenden Vertragsverhältnisses nicht mehr zumutbar ist.

Todesfall

Leider enden mit dem Tod nicht alle Verträge und Abonnements automatisch und bedürfen einer Kündigung durch dich, den Erben. Viele Anbieter akzeptieren eine fristlose Kündigung, wenn man das Gespräch mit ihnen sucht. Beachte, dass du, um die Mitgliedschaft eines Verstorbenen bei NGG kündigen zu können, neben der Sterbeurkunde auch immer den Erbschein beilegen musst.

Nicht erbrachte Leistungen

Sowohl du als auch dein Vertragspartner gehen mit einem Vertrag Pflichten ein. Du verpflichtest dich deine vom Anbieter angebotenen Leistungen zu bezahlen und er verpflichtet sich, dir die im Vertrag festgelegten Leistungen zu erbringen. Kann dein Vertragspartner während der Vertragslaufzeit nicht die Bedingungen erfüllen, zu denen er sich im Vertrag verpflichtet hat, kannst du den Vertrag vorzeitig beenden. Beachte, dass du deinem Anbieter vorher eine Frist zur Mängelbeseitigung einräumen musst. Kann er oder will er die vereinbarten Leistungen noch immer nicht erbringen, kannst du fristlos kündigen. 

Preiserhöhung

Erhöht dein Anbieter während der Vertragslaufzeit die Preise, kommst du vorzeitig aus eurem Vertragsverhältnis. Du musst jedoch schnellstmöglich nach der Preiserhöhung reagieren und kündigen, damit dein außerordentliches Kündigungsrecht rechtswirksam ist. 

Gesundheitszustand

Auch die Veränderung deines Gesundheitszustands wird in einigen Fällen als Grund für das vorzeitige Beenden eines Vertrags angesehen. Das gilt jedoch nur, wenn du die Leistungen dauerhaft nicht mehr nutzen kannst. 

Wie sieht ein korrektes Kündigungsschreiben aus?

Die Form deiner Kündigung ist entscheidend für ihre Rechtswirksamkeit. In den meisten Fällen bedarf es einer Kündigung in Schriftform. Dabei kommt es vor allem auf die Willenserklärung mit eigenhändiger Unterschrift an. Eine Kündigung ist nach §126a BGB mit einer elektronischen Unterschrift gültig. 

Damit es bei der Zuordnung zu deinem Vertrag keine Probleme gibt, sollte das Kündigungsschreiben folgende Angaben enthalten:
 
  • dein vollständiger Name und deine Anschrift (wie im Vertrag angegeben)
  • die Mitglieds- oder Kundennummer
  • den angestrebten Kündigungstermin und/oder Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • die Bitte um eine Kündigungsbestätigung
Ein exemplarisches Kündigungsmuster findest du hier.

Jonas Franke
Heike Jestram
Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.