Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen

So geht's

Die Kfz-Versicherung ist ein Muss für alle, die ein Fahrzeug haben. Die Kündigung ist zumeist nur zum Jahresende möglich, sollte es keine Gründe für ein Sonderkündigungsrecht geben oder ein unterjähriger Vertrag vorliegen. Erfahre, wann du deine Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen und zu einem anderen Anbieter wechseln kannst.

  1. Warum die Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen?
  2. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ordentlich kündigen
  3. Kfz-Haftpflichtversicherung außerordentlich kündigen
  4. So funktioniert der Wechsel des Versicherers

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist die wichtigste Versicherung für Fahrzeughalter und zudem in Deutschland verpflichtend. Kommt es zu einem Schaden an einem anderen Auto oder Gegenstand, der von dem versicherten Fahrzeug erzeugt wurde, werden Personen geschädigt oder gibt es einen Vermögensschaden, tritt die gesetzlich vorgeschriebene Auto-Haftpflichtversicherung ein. Was hingegen frei wählbar ist, ist der Versicherer, den du wählst. Es gibt viele verschiedene Haftpflichtversicherungen, deren Tarife sich nach Gesichtspunkten wie dem Fahrzeugtyp, dem Wohnort, dem Beruf, dem Schadensrabatt sowie der Regionalklasse richten. Möchtest du deine Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen, weil du eine günstigere Versicherung oder ein besseres Leistungsangebot gefunden hast, erfährst du hier bei uns, was es bei einer Kündigung und dem anschließenden Wechsel zu beachten gibt. Informiere dich außerdem, warum Prämien das Wechseln der Kfz-Versicherung lohnenswert machen können.

Warum die Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen?

Es gibt sehr verschiedene Gründe, die je nach persönlichen Lebensumständen dazu führen können, die Kfz-Haftpflicht kündigen zu wollen: Der Jahresbeitrag kann in Betracht des Alters des Fahrzeuges zu hoch sein, vielleicht wechselst du auch das Fahrzeug oder möchtest dein Auto verkaufen. In der Regel kannst du die Versicherung zum Jahresende ordentlich kündigen. Wichtig zu wissen: Zu einem anderen Zeitpunkt kannst du die Haftpflichtversicherung nicht ohne Grund kündigen – außer du hast einen Vertrag mit unterjähriger Laufzeit abgeschlossen.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ordentlich kündigen

Wenn du deine Kfz-Haftpflicht ordentlich und fristgerecht kündigen möchtest, solltest du die folgenden 4 Aspekte berücksichtigen:

Vertragslaufzeit

Im § 5 Absatz 5 des Pflichtversicherungsgesetzes ist festgeschrieben, dass Kfz-Haftpflichtversicherungen eine maximale Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten haben dürfen.

Automatische Vertragsverlängerung

Kündigst du deinen Versicherungsvertrag nicht rechtzeitig unter Einhaltung der geltenden Frist zum Ende der jeweiligen Laufzeit, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere zwölf Monate.

Kündigungsfrist

Das Kündigen der Kfz-Haftpflichtversicherung kann in der Regel zum Jahresende, also dem 31. Dezember des jeweiligen Jahres, erfolgen. Auch wenn du deine Versicherung zum Beispiel im Juli abschließt, ist sie häufig zum 31. Dezember desselben Jahres kündbar. Unter Berücksichtigung der geltenden einmonatigen Kündigungsfrist muss das Kündigungsschreiben spätestens am 30. November dem Versicherer vorliegen. Bei Verträgen mit einer unterjährigen Laufzeit gilt üblicherweise dieselbe Kündigungsfrist. Der einzige Unterschied ist, dass das Vertragsende sich nach dem Abschlusszeitpunkt richtet.

Kündigungsschreiben

In deinen Vertragsunterlagen steht, auf welchem Weg du die Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen musst. Zumeist kann das Kündigungsschreiben per Post, Fax oder Mail zugesendet werden. In dem Schriftstück sollten folgende Daten und Informationen zu finden sein:

  • Vollständiger Name und Geburtsdatum des Versicherungsnehmers
  • Versicherungsnummer
  • Kfz-Kennzeichen
  • Bitte um Bestätigung
  • Ort, Datum und Unterschrift

Außerordentliche Kündigung: Deine Sonderkündigungsrechte

Es gibt einige Fälle, bei deren Eintreten ein Sonderkündigungsrecht greift:

Beitragserhöhung

Informiert dich dein Versicherer über die Erhöhung der Prämie deiner Kfz-Versicherung kannst du außerordentlich kündigen und wechseln. Gründe für die Erhöhung können die Änderung der Typklasse in der Schadensstatistik oder der Risiko-Einstufung deines Zulassungsbezirks sein. Zumeist erhält man die Information mit der Jahresabrechnung. Ab dem Erhalt der Benachrichtigung hast du vier Wochen Zeit, die Kfz-Haftpflichtversicherung zu kündigen.

Schadensfall

Kommt es an deinem Fahrzeug zu einem Schaden, kommt es zu einem Vermögens- oder Personenschaden, der mit deinem Fahrzeug in Verbindung steht, und den du dem Versicherer meldest, darfst du die Kfz-Haftpflichtversicherung außerordentlich kündigen und anschließend wechseln. Es spielt keine Rolle, ob der Schaden von der Versicherung übernommen wird. Die Bedingung für diese Sonderkündigung ist jedoch, dass die Verhandlungen über das Ablehnen oder Anerkennen der Leistungspflicht abgeschlossen sind. Ab dem Zugang des Schreibens, in dem die Ablehnung bzw. Anerkennung schriftlich mitgeteilt wird, gilt eine vierwöchige Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung.

Fahrzeugwechsel

Kaufst du dir ein neues Fahrzeug, musst du nicht die Haftpflichtversicherung deines alten Fahrzeugs übernehmen. Du musst deinem Versicherer lediglich den Verkauf deines Fahrzeugs mitteilen. Der Käufer deines Autos übernimmt deine bisherige Haftpflichtversicherung, wenn er bei der Zulassungsstelle keine andere, eigene Haftpflichtversicherung vorlegen kann. Lässt du dein Auto entsorgen, musst du die Kfz-Versicherung bei Abmeldung deines Fahrzeuges selbstverständlich kündigen.

So funktioniert der Wechsel des Versicherers

Möchtest du den Anbieter deiner Kfz-Haftpflichtversicherung wechseln, solltest du darauf achten, dass der Wechsel sich auch lohnt. Dabei solltest du jedoch nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Leistungen. Wählst du eine neue Versicherung mit gleichem Leistungspaket wie deine Vorversicherung, sollte diese zumindest günstiger sein. Da die Mehrheit der Kfz-Haftpflichtversicherungen immer zum Jahresende gekündigt und gewechselt werden kann, findest du zu der Zeit die besten Tarifangebote. Entsprechend solltest du mit dem Abschluss einer neuen Versicherung bis zu dem Zeitpunkt warten, zumindest sofern du keinen unterjährigen Vertrag hast. Mit unserem kostenlosen und unabhängigen Tarifrechner kannst du einfach und schnell die verfügbaren Angebote miteinander vergleichen und die für dich beste Versicherung finden. Den Aufnahmeantrag stellst du dann direkt online. Es ist empfehlenswert, auf die Bestätigung der Aufnahme zu warten, bevor du die alte Kfz-Haftpflichtversicherung kündigst. Nur so kannst du sichergehen, dass keine unversicherte Lücke zwischen alter und neuer Versicherung entsteht.

Es gibt viele Gründe, die Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen zu wollen. Nicht selten spielen günstigere Beitragsprämien eine große Rolle. Du solltest bei einem Wechsel immer beachten, dass eine neue Versicherung entweder günstiger ist oder ein besseres Leistungspaket beinhaltet. Denn nur so lohnt sich der Wechsel. Kommt es zur Kündigung, achte auf die Kündigungsfrist deiner Kfz-Haftpflichtversicherung, damit dein Kündigungsschreiben pünktlich beim Versicherer eingeht. Gern helfen wir dir dabei: Lege dir einen volders-Account an und gib die wichtigsten Daten zu deiner Versicherung an. Wir erinnern dich rechtzeitig an deine Kündigungsfrist und wickeln deine Kündigung rechtssicher ab. Mit unserem Tarifrechner findest du zudem schnell und bequem einen neuen Versicherungsvertrag.


Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke  (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick

Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen
5
2 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)