Auslandskrankenversicherung im Vergleich

Die richtige Auslandskrankenversicherung finden

  1. Wofür wird eine Auslandskrankenversicherung benötigt?
  2. Was übernimmt eine solche Versicherung nicht?
  3. Was sind übliche Laufzeiten und Beiträge bei einer Auslandskrankenversicherung?
  4. Worauf ist bei einem Vergleich der verschiedenen Angebote zu beachten?

Auslandsreise-Krankenversicherung im Vergleich

Eine Auslandskrankenversicherung, oft auch Reisekrankenversicherung genannt, ist eine freiwillige Versicherung, die entstehende Kosten im Krankheitsfall im Ausland abdeckt. Zwar bestehen zwischen vielen Ländern Abkommen, die einen gewissen Reiseversicherungsschutz im Krankheitsfall gewähren, aber damit wird meistens nur ein Teil der Aufwendungen gedeckt. Die Auslandskrankenversicherung übernimmt in der Regel weitergehende Kosten, die im Reiseland durch akute Krankheiten oder Unfälle entstehen. Da sich die Leistungen der Versicherungsunternehmen zum Teil sehr stark unterscheiden und es verschiedene Policen gibt, lohnt es sich, vor einem Vertragsabschluss einen Vergleich der angebotenen Reisekrankenversicherungen durchzuführen.

Das leistet die Auslandskrankenversicherung

Die Auslandskrankenversicherung unterstützt den Versicherungsnehmer bei Notfällen und unvermittelt auftretenden Krankheiten. Generell gilt, dass der Versicherer die Kosten für folgende Leistungen übernimmt, die von den gesetzlichen Krankenkassen meistens nicht gezahlt werden:

  • ambulante Behandlungen
  • ärztlich verordnete Arznei- und Heilmittel
  • Operationen
  • Röntgendiagnostik
  • Zahnbehandlungen, inklusive Zahnersatz-Reparaturen und Zahnfüllungen
  • Krankenhausaufenthalte und Krankenhaustagegelder
  • eventuell notwendig werdende Rücktransporte
  • Kosten für einen notwendig werdenden Reiseabbruch infolge von Krankheit

In diesen Fällen springt die Auslandskrankenversicherung nicht ein

Chronische Erkrankungen sind von der Versicherung ausgenommen. Das bedeutet, dass die Kosten für medizinische Behandlungen nicht durch die Versicherung abgedeckt werden, wenn diese vorhersehbar sind. Das kann zum Beispiel der Fall bei Asthmatikern sein, die im Urlaubsland einen Krankheitsschub bekommen. In der Regel werden außerdem keine speziellen Behandlungsarten wie zum Beispiel Psychotherapie oder individuelle Hilfsmittel wie Hörgeräte oder Brillen bezahlt. Auch Untersuchungen oder Behandlungen im Falle einer Schwangerschaft sind von der Reisekrankenversicherung ausgeschlossen, sofern diese bei Vertragsabschluss nicht explizit vereinbart werden. Einige Versicherungsgesellschaften schließen Versicherungsleistungen zudem bei Reisen in Kriegs- oder Krisengebiete oder beim Antreten von Sportlern bei Training oder Wettkämpfen im Ausland aus. Planst du einen Extremsport- oder einen Abenteuerurlaub kann es Sinn machen, eine zusätzliche Reiseunfallversicherung abzuschließen.

Laufzeiten und Beitragshöhe von Auslandskrankenversicherungen

Standardpolicen sichern in der Regel einen Auslandsaufenthalt von bis zu acht Wochen (56 Kalendertage) innerhalb eines Versicherungsjahres ab. Die Versicherung wird in diesem Fall für ein ganzes Jahr abgeschlossen und verlängert sich automatisch, wenn sie nicht fristgemäß gekündigt wird. Meistens beträgt die Kündigungsfrist einen Monat vor Ablauf des Versicherungsjahres. Viele Versicherungsunternehmen bieten auch Tarife für Reisen ab drei Monate und Auslandsaufenthalte, die bis zu fünf Jahre dauern dürfen, an. Für die Berechnung der Beiträge sind vor allem folgende Faktoren ausschlaggebend:

  • das Alter des Versicherten bei Eintritt in die Reisekrankenversicherung - als Faustregel gilt, je älter der Versicherte, desto höher die Beiträge; bei einigen Versicherern gibt es auch Altershöchstgrenzen, bis zu denen die Versicherung nur abgeschlossen werden kann
  • die Höhe der Selbstbeteiligung - viele Reisekrankenversicherungen verzichten auf eine Selbstbeteiligung, legen dann aber höhere Beiträge fest
  • das Reiseland - insbesondere bei Reisen in nordamerikanische Länder können die Beiträge höher liegen, da hier die Behandlungskosten wesentlich teurer sind, als in anderen Ländern

Spezialtarife gibt es hingegen häufig für Studenten, die im Ausland studieren oder ein Auslandssemester einlegen, für Work & Travel, für Au Pairs und für Auswanderer. Überdies bieten einige Versicherungsunternehmen Krankenversicherungen für ausländische Gäste an, die dich in Deutschland besuchen.

Das solltest du bei einem Vergleich der Auslandskrankenversicherungen beachten

Wenn du privat krankenversichert bist, enthält deine Versicherung wahrscheinlich bereits eine Klausel zur Reisekrankenversicherung. Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherungen schließen die Auslandskrankenversicherung jedoch separat ab, sofern diese nicht schon als Zusatzleistung für Mitglieder in einem Automobilclub oder für Besitzer einer Kreditkarte besteht. Auslandskrankenversicherungen können entweder einzeln oder im Paket innerhalb einer Reiseversicherung abgeschlossen werden. Das macht den Vergleich nicht ganz einfach, zumal er nicht auf allen Vergleichsportalen angeboten wird. Wichtig ist es, dass du eine einmalige Reisekrankenversicherung genau auf dein Zielland und die Reisedauer abstimmst. Die Angebote der Versicherer solltest du nicht nur hinsichtlich der Beiträge, sondern auch auf diese Punkte hin überprüfen:

  • Gibt es eine Selbstbeteiligung?
  • Deckt der Versicherer nur Urlaubsreisen oder auch andere Aufenthalte, wie beispielsweise Bildungs- oder Geschäftsreisen ab?
  • Ist die Arztauswahl im Reiseland auf Vertrauensärzte beschränkt?
  • Sind sportliche Aktivitäten abgesichert?
  • Werden bei längerer Auslandstätigkeit vorübergehende Heimataufenthalte mit abgesichert?
  • Welche Krankheiten zählt das Versicherungsunternehmen zu Vorerkrankungen, für deren Behandlung im Rahmen der Versicherung keine Leistungen gezahlt werden?
  • Werden bei längerer Versicherungsdauer unter Umständen Beiträge zurückgezahlt, wenn der Auslandsaufenthalt vorfristig beendet wird?

Je nach deiner individuellen Situation und der Länge der Reise oder des Auslandsaufenthaltes können weitere Aspekte wichtig sein. Aus diesem Grund lassen sich die Versicherungsangebote schwer pauschal vergleichen. Durch einen ersten Vergleich auf einem Online-Portal kannst du die Ergebnisse zunächst hinsichtlich des Versicherungsbeitrages und der Kernleistungen eingrenzen. Im Anschluss ist es sinnvoll, mehrere Angebote einschließlich der Versicherungsbedingungen per E-Mail oder per Post anzufordern und sorgfältig zu lesen. Nur so wirst du die optimale Versicherung für längere oder häufige Auslandsaufenthalte finden. Der Abschluss ist hinterher meistens auf der Website des ausgewählten Versicherungsunternehmens oder in einem Vergleichsportal online möglich.

Andere Nutzer haben sich auch zu diesen Themen informiert:


Du benötigst deine Reisekrankenversicherung nicht mehr? Dann kannst du auch direkt kündigen:

Anbieter suchen
Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Auslandskrankenversicherung im Vergleich
5
1 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)