Internetvergleich

So findest du den richtigen Tarif für dich

  1. Wann und für wen lohnt sich ein Internet-Vergleich?
  2. Welche Aspekte sind bei einem Internet Vergleich wichtig?
  3. Was ist nach einem Internet Vergleich zu tun?

Im Tarifdschungel der Internetanbieter braucht man den Überblick

Für die meisten Menschen gehört eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung zu ihrem Alltag. Die gestiegene Nachfrage führt zu stärkerem Wettbewerb unter den Internet-Anbietern. So befinden sich die Preise zwar im Sinkflug, allerdings verliert man aufgrund der Vielzahl an Tarifen schnell den Überblick. Ein Internetvergleich kann da Abhilfe schaffen. So bekommst du die optimalen Tarife für dich schnell und übersichtlich angezeigt und kannst den besten auswählen.

Wann und für wen lohnt sich ein Internetvergleich?

Für den Fall, dass du mit deinem jetzigen Internetanbieter nicht zufrieden bist und dein Vertrag demnächst ausläuft, ist ein Internet Vergleich in jedem Fall sinnvoll. Es gibt immer wieder neue Angebote, weswegen du dich regelmäßig informieren kannst, um den Überblick zu behalten. Auch wenn sich deine Anforderungen an den Anbieter ändern und du beispielsweise fortan eine höhere Surfgeschwindigkeit benötigst, oder weitere Services wie Telefon, Mobilfunk oder Fernsehen in deinen Vertrag aufnehmen möchtest, kann ein Internet Vergleich schnell den günstigsten Tarif für dich herausfiltern.

Welche Aspekte sind bei einem Internetvergleich wichtig?

Die Anschlussart

Während man früher nur über die Telefonleitung auf das Internet zugreifen konnte, gibt es mittlerweile ein paar mehr Anschlussarten:

Internet über die Telefonleitung

Auch heutzutage erfreut sich der klassische DSL-Anschluss über die Telefonleitung großer Beliebtheit. In fast ganz Deutschland ist diese Anschlussart verfügbar. Durch das Angebot von ADSL (hier ist die Downloadgeschwindigkeit größer als die Uploadgeschwindigkeit) können hier mittlerweile Bandbreiten von bis zu 16.000 Kbit pro Sekunde zur Verfügung gestellt werden. Die neue VDSL Technologie ermöglicht sogar Bandbreiten bis zu 50.000 Kbit pro Sekunde. Ein Teil der Daten wird hier nämlich über das Glasfasernetz übermittelt.

Internet via Kabel

S chnelles Internet mit Bandbreiten bis zu 100 Mbit pro Sekunde kannst du mit einem Internetanschluss via Kabel erreichen. Der einzige Nachteil dieser Anschlussart ist, dass du dir deinen Anbieter nicht frei auswählen kannst, da die Netzprovider die Versorgungsgebiete untereinander aufgeteilt haben.

Mobiles Internet über das Handynetz

Falls in deiner Region keine DSL-Technologie verfügbar sein sollte, kannst du dich auch über LTE in das Internet einloggen. Die modernste Stufe dieser Technik (LTE Advanced) erlaubt dabei Bandbreiten bis zu 375 Mbit pro Sekunde. Dabei könnte dieser Wert bald auf 600 Mbit pro Sekunde steigen.

Dein Nutzungsverhalten

Generell lassen sich die unterschiedlichen Internetnutzer in vier Typen unterteilen:

Der Wenignutzer

Der Wenignutzer ist meist nicht so sehr vertraut mit dem World Wide Web und benötigt nur selten Zugriff auf das Internet. In der Regel ruft dieser gelegentlich E-Mails ab, hält online regelmäßigen Kontakt mit Verwandten und Freunden, bestellt Produkte online oder holt sich online ein paar Informationen, zum Beispiel aus Enzyklopädien, von Kochrezeptseiten oder zu interessanten Themen bei Google. Daher ist hier eine Bandbreite von 8 Mbit pro Sekunde empfehlenswert.

Der Durchschnittsverbraucher

Der Durchschnittsverbraucher surft regelmäßig im Internet, schaut Filme online in HD Qualität an, checkt seine E-Mails, shoppt online und nutzt gerne und häufig soziale Netzwerke wie Facebook und Co. Eine Surfgeschwindigkeit von 16 Mbit pro Sekunde ist hier durchaus ausreichend.

Der Familiennutzer

Wer in einem Mehrpersonenhaushalt lebt, möchte auch bei Anwesenheit aller Bewohner rund um die Uhr störungsfrei im Internet surfen. Daher sollte hier eine höhere Geschwindigkeit wie beispielsweise 25-50 Mbit pro Sekunde genutzt werden, denn auch wenn jeder Nutzer lediglich seine E-Mails checkt oder sich einen Film anschaut, muss das Signal des WLAN Routers auf mehrere Geräte verteilt werden.

Der Vielnutzer

Wenn das Internet dein allerliebstes Hobby ist und du ohne nicht mehr leben kannst, ist die Wahl eines Highspeed Tarifs auf jeden Fall die beste Option für dich. Ein hohes Datenvolumen ist hier nicht nur für Down-, sondern auch für Uploads entscheidend. Dieses benötigst du unter anderem für das Hochladen von Videos oder um deine eigene Webseite zu pflegen. Normalerweise reicht hier eine Verbindung von 50-100Mbit pro Sekunde vollkommen aus. Für größere Haushalte mit mehreren Intensivnutzern oder größere Büros gibt es mittlerweile allerdings noch schnellere VDSL Tarife von teilweise bis zu 400Mbit pro Sekunde im Downstream.

Die Extras

Mitunter gibt es Bundles, welche Fernsehen und Telefon mit dem Internet vereinen. Solche Pakete können sehr praktisch sein, wenn du ohnehin diese Komponenten nutzen möchtest. Achte unbedingt darauf, ob die benötigte Hardware von deinem Provider zur Verfügung gestellt wird. Manche Internetanbieter stellen die Geräte nämlich in Rechnung, was für unnötige Mehrkosten sorgen kann. Viele DSL Anbieter gewähren auf die ersten paar Monate Rabatte. Bei solchen Tarifen solltest du sehr vorsichtig sein und unbedingt überprüfen, wie hoch die Kosten nach dem Ablauf dieser Zeit sind. Weiter Extras können zum Beispiel die folgenden sein:

  • Flatrate für Telefonie und Internet,
  • mehrere Rufnummern,
  • gratis Online-Speicherplatz,
  • Zugriff auf eine Online-Videothek,
  • enthaltene Handytarife,
  • gratis Hardware und
  • ein Wechsel-Bonus.

Die folgende Tabelle gibt dir einen Überblick, welche Geschwindigkeiten mit welcher Technologie angeboten werden und für wen sich diese Tarife jeweils eignen:

Max. Geschwindigkeit Technologien Zielgruppe
6 Mbit/Sek. DSL einfaches Surfen, gelegentliche Downloads, VoIP-Telefonie, Online-Spiele
16 Mbit/Sek. DSL 16000+ schnelles Surfen, Online-Spiele, größere Downloads, VoIP-Telefonie, Multimedia-Anwendungen, IPTV
25 Mbit/Sek. DSL, VDSL, Kabel uneingeschränkt schnelles Surfen, Multimedia-Anwendungen, Online-Spiele, VoIP-Telefonie, IPTV
50 Mbit/Sek. DSL, VDSL, Kabel hohe Internetaffinität, uneingeschränkt schnelles Surfen, umfangreiche Up- und Downloads, Triple Play (Telefon, TV & Surfen)
100-200 Mbit/Sek. VDSL, LTE, Kabel sehr schnelles Surfen, umfangreiche Up- und Downloads, Triple Play, mehrere Personen gleichzeitig, Online-Spiele

Was ist nach einem Internetvergleich zu tun?

Nach dem Vergleich kommt der Tarifwechsel. Hier solltest du auf einige Dinge achten:

  1. Überprüfe die verbleibende Laufzeit und Kündigungsfrist deines aktuellen Vertrags, damit du diesen rechtzeitig kündigen kannst.
  2. Schau nach, ob dein neuer Tarif auch an deiner Adresse verfügbar ist.
  3. Nun kannst du den Internet Wechsel in die Wege leiten. Hierfür reicht es meist aus, deine persönlichen Daten einzugeben. Viele DSL Anbieter übernehmen mittlerweile die Kündigung deines alten Vertrags und vereinfach dadurch einen Wechsel enorm.


Finde jetzt den richtigen Internettarif für dich:


Andere Nutzer haben sich für folgende Themen interessiert:


Du möchtest deinen Internetanbieter direkt kündigen?

Anbieter suchen
Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Internetvergleich
5
2 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)