Kreditvergleich

Tipps vom Experten: In wenigen Schritten zum optimalen Kredit

  1. Was versteht man unter einem Kredit?
  2. Welche Kreditarten gibt es?
  3. Was sollte bei einem Kreditvergleich beachtet werden?

Mit einem Kreditvergleich die besten Konditionen finden

Ein Kredit kommt immer dann ins Spiel, wenn die eigenen Finanzen für wichtige Anschaffungen oder besondere Wünsche nicht ausreichen. Kreditverträge haben es allerdings meistens in sich und sollten nicht leichtfertig und ohne gründliche vorherige Angebotsprüfung abgeschlossen werden. Gute Angebote lassen sich allerdings häufig über Vergleichsrechner im Internet finden. Ein Vorteil hierbei ist, dass du dir die monatlichen Belastungen und die Kreditlaufzeit gleich ausrechnen lassen kannst.

Das wird unter einem Kredit verstanden

Die Bezeichnung Kredit wurde im 16. Jahrhundert aus dem Italienischen entlehnt und geht auf das Wort credito (Leihwürdigkeit) zurück, das wiederum seinen Ursprung in den lateinischen Begriffen creditum (das auf Vertrauen Anvertraute) und credere (Vertrauen schenken) hat. Bei der Gewährung eines Kredits muss es sich nicht zwangsläufig um die Bereitstellung monetärer Mittel handeln, sondern weitläufig können auch Sachen Gegenstand eines Kredits sein. Bereits aus der Zeit um 3.000 vor Christi finden sich Hinweise auf ein Kreditwesen durch das Verleihen von Saatgut an Bauern, die dieses nach der Ernte zuzüglich Zinsen zurückgeben mussten. Das Kreditwesen, wie wir es heute kennen, hat sich im Mittelalter richtig etabliert. Ein einheitliches Darlehensrecht in Deutschland entstand sogar erst mit dem Inkrafttreten des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) im Jahr 1900. Heute werden Kreditgewährungen durch Verträge zwischen dem Kreditgeber und dem Kreditnehmer geregelt, die ein Rechtsverhältnis begründen.

Wer kann einen Kredit gewähren?

Zwar wird ein Kredit umgangssprachlich meistens mit der Gewährung von Bankkrediten in Verbindung gebracht, aber im weiteren Sinne gewähren auch zum Beispiel Arbeitnehmer ihrem Arbeitgeber durch die Erbringung der Leistung einen Kredit, die erst nachträglich honoriert wird. Versandhändler wiederum räumen einen Warenkredit ein, indem die Ware bereits zur Verfügung gestellt wird, bevor sie bezahlt wurde. Kredite sind auch unter Familienmitgliedern oder Freunden möglich. Kritisch wird es allerdings dann, wenn mehr als drei Kredite durch einen Kreditgeber vergeben werden. Dann ist nämlich von einer gewerblichen Kreditvergabe auszugehen, die nach § 32 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigungspflichtig ist. In der Regel sind die wichtigsten Kreditgeber daher Banken und Kreditinstitute, die Geldgeschäfte gewerbsmäßig betreiben. Vorsicht ist vor Kreditgebern aus dem Ausland geboten, die häufig damit werben, dass sie Kredite auch ohne Schufa-Auskunft vergeben. Hier besteht die Gefahr, Betrügern aufzusitzen oder sehr hohe Zinsen und Gebühren zahlen zu müssen. Auch vor windigen Kreditvermittlern sei gewarnt, vor allem, wenn diese Vorab- oder Eilbearbeitungsgebühren verlangen oder den Kredit nur in Verbindung mit Versicherungen oder anderen Produkten gewähren.

Wer kann einen Kredit aufnehmen?

Kreditnehmer können sowohl natürliche Personen, als auch Institutionen, Unternehmen, Banken, Gemeinden und sogar Staaten sein. Möchtest du selbst einen Kredit aufnehmen, tust du das in der Regel als natürliche Person und musst dabei einige Regelungen beachten. Die wichtigste Voraussetzung für die Aufnahme eines Kredits ist in Deutschland die Volljährigkeit, die mit dem abgeschlossenen 18. Lebensjahr gegeben ist. Banken und Kreditinstitute räumen zudem meistens nur Personen einen Kredit ein, die ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben und kreditwürdig sind. Hierfür werden in der Regel Auskünfte bei der Schufa Holding AG eingeholt und das Einkommen beurteilt, das gegebenenfalls durch Lohnbescheinigungen oder Kontoauszüge nachgewiesen werden muss. Nachteilig bei dem Antrag auf einen Kredit sind häufig ein befristeter Arbeitsvertrag oder eine Anstellung in der Probezeit sowie negative Schufa-Einträge. Viele Kreditinstitute lehnen zudem die Kreditvergabe an Freiberufler und Selbständige ab, da diese meistens nicht über ein gleichmäßiges und sicheres Einkommen verfügen.

Überblick über einige Kreditarten

Es gibt eine ganze Reihe von Kreditarten, wobei für private Kreditnehmer in erster Linie folgende interessant sein dürften:

Konsumkredit

Der Konsumkredit, auch Konsumentenkredit genannt, gehört zu den Verbraucherkrediten und wird zur Finanzierung von Konsumgütern aufgenommen. Zu den Konsumkrediten gehören unter anderem der Autokredit sowie alle Kredite, die für die Anschaffung von Verbrauchs- oder Gebrauchsgütern aufgenommen werden, wie zum Beispiel Hausrat, Technikprodukte oder Schmuck. Da Kreditinstitute sehr erfindungsreich hinsichtlich ihrer Produkte sind, gibt es eine Reihe weiterer Kredite, die den Konsumkrediten zuzuordnen sind, wie zum Beispiel Hochzeitskredite, Ausbildungskredite sowie Urlaubskredite.

Baufinanzierungskredit

Kredite, die für die Finanzierung von Immobilien beziehungsweise zu deren Errichtung oder Sanierung aufgenommen werden, zählt man nicht zu den Konsumkrediten. Grund hierfür dürfte das geringere Risiko für den Kreditgeber sein, da sich durch den Erwerb oder die Erhaltung einer Immobilie das Vermögen steigert. Dies ist in der Regel bei Konsumentenkrediten nicht der Fall.

Ratenkredit

Der Begriff Ratenkredit ist streng genommen keine Kreditart, sondern bezeichnet die Art der Rückzahlung eines Darlehens. Sowohl Konsumkredite als auch Baufinanzierungskredite sind in der Regel Ratenkredite, da ihre Tilgung in konkret festgelegten Teilzahlungen erfolgt.

Dispokredit

Der Dispokredit wird von der Bank als Betrag gewährt, bis zu dem ein Girokonto überzogen werden darf. Der gewährte Betrag hängt von der Einkommenssituation des Girokonteninhabers ab und ist begrenzt. Da die Zinsen meistens sehr hoch sind, solltest du den Dispokredit nach Möglichkeit nicht oder nur sehr kurzzeitig in Anspruch nehmen. Hast du dein Konto bereits um eine größere Summe überzogen, kann sich die Umschuldung zu einem Ratenkredit lohnen.

Das solltest du bei einem Kreditvergleich beachten

Im Internet gibt es zahlreiche Vergleichsrechner, mit denen du die Konditionen der einzelnen Anbieter vergleichen kannst und einen günstigen Kredit findest. Beim Vergleich solltest du jedoch auf einige Aspekte achten, um nicht Opfer von teuren Kreditfallen zu werden. Wichtige Faktoren, die du im Auge behalten solltest, sind insbesondere:

  • der effektive Jahreszins
  • die Laufzeit
  • die Höhe der Rückzahlraten
  • Zusatzleistungen des Kreditgebers

Der effektive Jahreszins

Dieser berechnet sich aus dem Nominalzins, auch Sollzins genannt, sowie den Bearbeitungsgebühren, eventuell anfallenden Provisionen und dem Auszahlungskurs (Disagio). Außerdem wird er auch durch die Zinsabschreibungsdauer und die Tilgungsrate bestimmt. In Werbeversprechen wird meistens der Nominalzins genannt; bei Abschluss eines Kreditvertrages staunen manche Kreditnehmer dann über den tatsächlich anfallenden Zinssatz.

Die Laufzeit und die Höhe der Rückzahlraten

Die Höhe der Rückzahl- beziehungsweise Tilgungsrate bestimmt auch die Laufzeit. Je höher du die Rückzahlrate wählen kannst, umso schneller ist der Kredit abbezahlt. Das hat vor allem Auswirkungen auf die Zinsen, die bei längeren Laufzeiten häufig höher angesetzt werden. Dennoch solltest du die Höhe der monatlichen Raten nur so hoch wählen, wie du das Geld problemlos von deinem Einkommen aufbringen kannst.

Zusatzleistungen des Kreditgebers

Einige Kreditinstitute oder Banken bieten Zusatzleistungen an, von denen jedoch nicht alle sinnvoll sind. Sehr teuer kann beispielsweise eine Restschuldversicherung werden, die in vielen Fällen wenig empfehlenswert ist, da es eine ganze Reihe von vertraglichen Ausschlussgründen gibt, die die Gewähr von Leistungen aus dieser Versicherung verhindern. Nützliche Zusatzleistungen sind hingegen die Möglichkeit, mit einer Rate bei Zahlungsschwierigkeiten aussetzen zu dürfen und der Zahlungsaufschub für die erste Rate. Von Vorteil kann auch ein Sondertilgungsrecht sein, denn dann kannst du den Kredit vorher ablösen und damit Zinsen sparen.
Bild von Heike Jestram

Autorin ist Heike Jestram

Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber
zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können
viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.
Kündige jetzt deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick. Oder gewinne den Überblick über all deine Verträge und melde dich sofort an.
Kreditvergleich
5
3 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)