Lebensversicherungen vergleichen

Mit einem Vergleich die optimale Versicherung finden

  1. Welche Arten von Lebensversicherungen gibt es?
  2. Was sollte beim Abschluss einer Lebensversicherung beachtet werden?
  3. Was sollte beim Versicherungsvergleich beachtet werden?

Mit einem Vergleich die beste Lebensversicherung finden

Lebensversicherungen sind freiwillige Versicherungen, die immer dann abgeschlossen werden, wenn Kapital für die private Altersvorsorge gebildet werden soll oder Familienmitglieder beziehungsweise Lebenspartner im Fall von Invalidität oder einem Todesfall finanziell abgesichert werden sollen. Da es verschiedene Versicherungsformen gibt und sich die Angebote der Versicherer stark unterscheiden, lohnt es sich vor einer Vertragsunterzeichnung, einen Versicherungsvergleich vorzunehmen. Nur so kann die optimale und individuell am besten passende Lebensversicherung gefunden werden.

Überblick über verschiedene Formen von Lebensversicherungen

Auf dem Versicherungsmarkt werden unterschiedliche Lebensversicherungsarten angeboten, die sich grob in Risikoversicherungen und kapitalbildende Versicherungen teilen. Einfach gesagt, wird im Fall der Risikoversicherungen für die Hinterbliebenen gespart und im Fall der kapitalbildenden Versicherungen für den eigenen Erlebensfall.

Die Risikoversicherungen dienen der Absicherung im Todesfall

Zu den Risikoversicherungen gehören daher sowohl verschiedene Nebenformen als auch die Risikolebensversicherung und die Sterbegeldversicherung.

Die Risikolebensversicherung
Mit der Risikolebensversicherung werden Hinterbliebene nach dem Tod des Versicherten abgesichert. Daher wird diese Versicherung auch Todesfallversicherung oder Hinterbliebenenschutz genannt. Im Vertrag wird eine fixe Versicherungssumme festgelegt, die dem Begünstigten nach dem Ableben ausgezahlt wird. Möglich sind aber auch Anlageformen für die Absicherung einer Berufsunfähigkeit. In diesem Fall erhält der Versicherte die vereinbarten Leistungen. Je nach individuellem Bedarf und deinem Familienstand kannst du hier zwischen der klassischen, der fallenden und der verbundenen Lebensversicherung wählen.

  • Die klassische Risikolebensversicherung dient in erster Linie der Absicherung der Familie.
  • Die fallende Risikolebensversicherung wird meist gewählt, wenn das Darlehen einer Immobilie abgezahlt werden muss.
  • Die verbundene Risikolebensversicherung ist ideal für Ehepaare oder Unternehmenspartner, da sich hier zwei Personen gegenseitig absichern können.

Die Sterbegeldversicherung
Auch die Sterbegeldversicherung zielt auf den Todesfall des Versicherten ab. Sie dient dazu, alle mit dem Tod verbundenen Kosten abzudecken, wie die Beerdigung. Die Beiträge sind häufig gering, hängen aber vom Eintrittsalter des Versicherten ab. Bei Verbraucherschützern ist die Sterbegeldversicherung in den letzten Jahren zunehmend in Kritik geraten, da die angesparten Summen in der Regel relativ gering sind, aber oft hohe Verwaltungskosten anfallen.

Die kapitalbildenden Versicherungen dienen der Altersvorsorge

Die Kapitallebensversicherung erfüllt meistens zwei Zwecke: Sie dient dem Kapitalaufbau und sichert gleichzeitig Hinterbliebene im Todesfall ab, da im Vertrag meistens eine Summe vereinbart wird, die gegebenenfalls an die Erben auszuzahlen ist. Dafür liegen die Beiträge bei dieser Versicherungsform aber in der Regel etwas höher, schließlich soll Kapital angespart werden. Die Versicherer bieten seit einigen Jahren eine Reihe von unterschiedlichen Produkten an, wie zum Beispiel:
  • Die fondsgebundene Lebensversicherung: Ein Teil der Beiträge wird beispielweise in Wertpapieren angelegt und der Versicherte erhält Beteiligungen an den Kursgewinnen.
  • Die Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht: Nach Erreichen der vereinbarten Versicherungssumme kann der Versicherte wählen, ob diese als Einmalbetrag oder als monatliche Rente ausgezahlt werden soll.
  • Die verbundene Kapitallebensversicherung: Wie bei der Risikolebensversicherung sichern sich hier zwei Personen gegeneinander ab.

Auch hinter den folgenden Produkten verbergen sich meistens Kapitallebensversicherungen, denn die Versicherungsunternehmen sind hier recht frei in der Gestaltung ihres Angebots:

  • Ausbildungsversicherung
  • Aussteuerversicherung
  • Kapitalaufbauplan
  • Jugendschutzbrief

Faktoren, die beim Abschluss einer Lebensversicherung beachtet werden sollten

Die Auswahl einer passenden Lebensversicherung ist nicht einfach, da viele Produkte recht undurchsichtig sind und die Versicherer beim Werben um den Kunden häufig die anfallenden Kosten für die Verwaltung und für Provisionen verschweigen. Diese sind jedoch ein Bestandteil der Beiträge, die sich insbesondere bei der Kapitallebensversicherung zusätzlich aus dem Anteil zur Deckung des Todesfallrisikos und dem Sparanteil zusammensetzen. Der angegebene Garantiezins bezieht sich nur auf den Sparanteil und fällt damit am Ende meistens weit geringer aus, als ursprünglich angenommen. Wurden im Vertrag eine Überschussbeteiligung oder Beträge aus Kursgewinnen vereinbart, können diese nur auf einer Prognose beruhen. Diese sind vor allem von der Lage auf dem Kapitalmarkt abhängig und können daher nicht auf Jahre hinweg vorausgesehen werden. Um beim Abschluss einer Lebensversicherung auf Dauer keinen Verlust zu machen, solltest du zudem folgende Aspekte beachten:

  • Die Vereinbarung einer dynamischen Erhöhung der Beiträge und damit der Versicherungssumme ist nicht empfehlenswert, da sich dadurch auch die Provisions- und Abschlusskosten erhöhen.
  • Die vorzeitige Kündigung einer Lebensversicherung ist üblicherweise mit Verlusten verbunden; besser ist es, sie beitragsfrei zu stellen oder zu verkaufen, wenn die Beiträge nicht mehr aufgebracht werden können.
  • Erträge aus Kapitallebensversicherungen müssen seit dem Jahr 2005 versteuert werden.
  • Zusatzversicherungen, wie die Berufsunfähigkeits- oder die Unfallzusatzversicherung, die von den Versicherern im Paket mit angeboten werden, sind häufig überflüssig und teuer.
  • Bei Risikolebensversicherungen kann sich die Vereinbarung einer Nachversicherungsgarantie lohnen: Stellt sich beispielsweise nach einigen Jahren Nachwuchs ein, können die Konditionen dann diesbezüglich angepasst werden.

Lebensversicherungen haben dennoch ihre Berechtigung und machen vor allem als aufgeschobene Rentenversicherung Sinn. Versicherungsexperten empfehlen, bei Bedarf lieber getrennte Versicherungen für den Todesfall und die Kapitalbildung abzuschließen, als nur auf ein Produkt zu setzen. Benötigst du eine Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung ist es ebenfalls besser, diese einzeln abzuschließen, als auf gekoppelte Produkte zu setzen. Falls du nämlich die hohen Beiträge für die Kapitallebensversicherung nicht mehr aufbringen kannst, verlierst du sonst auch diese Versicherungsbausteine.

Das solltest du beim Versicherungsvergleich beachten

Du kannst Angebote von verschiedenen Versicherern komfortabel im Internet vergleichen, wenn du dir im Vorfeld darüber Gedanken gemacht hast, welche Form der Lebensversicherung für dich die richtige ist. Im Normalfall werden dir während des Vergleichs verschiedene Fragen gestellt, deren Beantwortung für ein aussagekräftiges Ergebnis notwendig ist. Für die Berechnung der Beiträge ist es beispielsweise wichtig, dass du bei der Kapitallebensversicherung die gewünschte Rentenhöhe oder bei der Risikolebensversicherung die Versicherungssumme angibst. Verbraucherschützer empfehlen hier meistens, mindestens das Dreifache des Jahreseinkommens anzusetzen. Nicht immer ist die Versicherung, die die günstigsten Tarife hat, auch die optimalste, denn einige haben Ausschlusskriterien und sichern Menschen mit Übergewicht oder Raucher nicht ab. Trotzdem solltest du Gesundheitsfragen so genau wie möglich beantworten; falsche Angaben können zu Problemen mit dem Versicherer und zur Aufhebung des Vertrags führen.

Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Lebensversicherungen vergleichen
5
2 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)