Versicherungsvergleich

Wichtige Tipps zur Optimierung deiner Versicherungstarife und -optionen

  1. Wann lohnt sich der Versicherungsvergleich?
  2. Was muss beim Versicherungsvergleich beachtet werden?
  3. Welche Vorteile bringt der Versicherungsvergleich?
  4. Wie funktioniert der Vergleich?
  5. Wie geht es nach dem Vergleich weiter?

Versicherungen sinnvoll vergleichen

Versicherungen übernehmen Risiken im Alltag oder bei speziellen Anlässen. Das Versicherungsprinzip beruht dabei auf einem solidarischen Grundsatz: Viele Menschen zahlen einen Geldbetrag in einen gemeinsamen Pool. Tritt ein Schadensfall ein, werden die entstehenden Kosten daraus bestritten. Da Schadensfälle nicht bei allen Versicherten gleichzeitig vorfallen, reichen die gezahlten Beiträge der Gemeinschaft in der Regel zur Schadensdeckung aus. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Versicherungsgesellschaften, bei denen du dich gegen die unterschiedlichsten Risiken absichern kannst. Die Beiträge, die für die diversen Versicherungen fällig werden, können durch jede Versicherungsgesellschaft autonom festgelegt werden. Einheitliche Versicherungstarife gibt es nicht.

Wann und für wen lohnt sich der Versicherungsvergleich?

Vor einem Vergleich ist es wichtig zu wissen, wie ein Tarif zu Stande kommt. So kannst du besser abschätzen, was von einer Police in einem bestimmten Preissegment zu erwarten ist.

Die Grundlagen des Preiskonditionssystems einer Versicherungsgesellschaft

Folgende Variablen bestimmen das Finanzierungskonstrukt einer Versicherungspolice:
  • die Kosten, die dem Versicherungsunternehmen durch die Verwaltung entstehen
  • der Rechnungszins, der der Berechnung der Beiträge zugrunde gelegt wird
  • die Häufigkeit der Inanspruchnahme von Versicherungsleistungen durch alle Mitglieder
  • die Höhe der ausgezahlten Versicherungsleistungen pro Versicherungsjahr
Aus den Kostenvariablen erklärt sich, dass beispielsweise die Beiträge für die KFZ-Versicherung in Großstädten höher liegen, als auf dem Land, weil hier vergleichsweise mehr Unfälle passieren. Die Versicherungstarife sind daher kein starres System, sondern werden jährlich angepasst . Somit solltest du regelmäßig die Tarife deiner abgeschlossenen Versicherungen kontrollieren und vergleichen. So kannst du viel Geld sparen.

Gründe für einen Versicherungsvergleich

Die Angebote der Versicherer zu vergleichen, ist vor allem in den folgenden Fällen sinnvoll:
  1. Du möchtest eine neue Versicherung abschließen.
  2. Dein bisheriger Versicherungsvertrag läuft aus und du kannst daher wechseln.
  3. Deine derzeitige Versicherungsgesellschaft hat die Tarife erhöht und dir steht daher ein Sonderkündigungsrecht zu.
  4. Deine jetzige Versicherung hat deinen Vertrag gekündigt.
  5. Du ziehst an einen anderen Wohnort, sodass andere Tarife für dich gelten.
  6. Deine persönlichen Verhältnisse ändern sich und eine Anpassung der Versicherungshöhe wird notwendig, beispielsweise durch den Kauf eines neuen Autos oder die Anschaffung hochwertigen Hausrats.

Darauf solltest du beim Versicherungsvergleich achten

In Vergleichsportalen oder auf den Websites von Verbraucherorganisationen werden Vergleichsmöglichkeiten für die am häufigsten benötigten Versicherungsarten angeboten . Insbesondere sind das:

  • KFZ-Haftpflichtversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • private Haftpflichtversicherung
  • Hausratversicherung
  • Wohngebäudeversicherung
  • Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • private und gesetzliche Krankenversicherung
  • Krankenzusatzversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Reiseversicherung
  • Lebensversicherung

Diese Versicherungsarten bestehen teilweise aus verschiedenen Bausteinen, die häufig an- oder abwählbar sind. So ist es beispielsweise möglich, zusammen mit der KFZ-Haftpflichtversicherung eine Vollkasko- oder Teilkasko- sowie eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abzuschließen. Die Rechtsschutzversicherung beinhaltet meistens wahlweise den Privatrechtsschutz, den Berufsrechtsschutz, den Verkehrsrechtsschutz und den Immobilienrechtsschutz. Vor einem Vergleich solltest du dir daher überlegen, welche Risiken du tatsächlich absichern musst.

Korrekte Angaben erleichtern den Vergleich und sind nötig bei Vertragsabschluss

Um ein aussagekräftiges Vergleichsergebnis zu erhalten, ist es notwendig, alle Angaben so genau wie möglich zu machen. Je nach Versicherungsart können sich diese unterscheiden. Wichtig für die Höhe des Versicherungsbeitrages sind häufig das Alter, der Beruf, der Familienstand und der Wohnort des Versicherungsnehmers. Aber auch die Dauer einer Vorversicherung und die Anzahl, der dieser Versicherung gemeldeten Schadensfälle, können eine Rolle spielen. Kommt es nach dem Vergleich zu einem Vertrag über die ausgewählte Versicherung, ist der Versicherer übrigens zur Kündigung berechtigt, wenn du falsche Angaben gemacht hast.

Beim Vergleich ist nicht nur auf den Preis zu achten

Nicht immer ist der günstigste Tarif die beste Wahl. Zusätzlich zum Versicherungsbeitrag solltest du folgende Punkte prüfen:
  • Vertragslaufzeit: Eine kürzere Laufzeit gibt dir mehr Flexibilität. Bei einer längeren Laufzeit wird der Versicherungsbeitrag häufig niedriger oder es werden Boni gezahlt.
  • Leistungen: Der Leistungsumfang ist nicht bei allen Versicherern gleich, da sich einige durch Zusatzleistungen von anderen abheben. Dies können zum Beispiel bei einer Rechtsschutzversicherung die freie Rechtsanwaltswahl oder bei der Hausratversicherung eine optionale Fahrradversicherung sein.
  • Deckungssumme: Dieser Betrag spielt besonders bei der Hausrat-, der Haftpflicht- und der Rechtsschutzversicherung eine Rolle. Die Versicherung übernimmt die Kosten für Schäden nur bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme. Ist diese zu niedrig angesetzt, musst du den Restschaden selbst begleichen.
  • Selbstbeteiligung: Hier vereinbarst du mit dem Versicherer, welchen Anteil du im Schadensfall oder pro Versicherungsjahr selbst trägst. Die Selbstbeteiligung liegt in der Regel zwischen 150 und 500 Euro. Möglich ist es auch, Versicherungen ohne Kostenbeteiligung abzuschließen, allerdings ist in diesem Fall der Versicherungsbeitrag wesentlich höher.

Diese Vorteile bringt der Versicherungsvergleich

Auch wenn es bequemer ist, seine Versicherung über Jahrzehnte hinweg nicht zu wechseln: Versicherungsnehmer zahlen dabei in der Regel mehr und sind nicht immer optimal versichert. Die Vorteile eines Versicherungsvergleiches sind daher offensichtlich:

  • die versicherten Risiken werden überdacht und neu justiert
  • die Versicherung wird den persönlichen Bedürfnissen und veränderten Lebensverhältnissen angepasst
  • es können jährlich mehrstellige Beträge bei der Wahl einer neuen Versicherung gespart werden

So funktioniert der Versicherungsvergleich

Die Zeiten, in denen man sich die Konditionen der Versicherungsgesellschaften per Post schicken lassen oder mühsam selbst im Internet suchen musste, sind lange vorbei. Mit Vergleichsportalen ist dies mittlerweile komfortabel und schnell möglich. Persönliche Daten werden zu diesem Zeitpunkt nicht abgefragt. Diese sind erst bei einem möglichen Vertragsabschluss nötig. Auf vielen Portalen kannst du deine Vergleichsdaten speichern, um sie später noch einmal heranzuziehen. Das Vergleichsergebnis zeigt dir in einer Liste alle relevanten Versicherer, deren Hauptleistungen und ihre Kundenbewertungen an. Zusätzlich ist meist auch eine Gegenüberstellung von mehreren Angeboten möglich.

So geht es nach dem Versicherungsvergleich weiter

Nach der sorgfältigen Prüfung aller Angebote, kannst du den Versicherungsvertrag direkt über das Portal abschließen. Nach der Eingabe der dafür relevanten Daten werden diese zusammen mit dem ausgewählten Versicherungstarif durch den Portalbetreiber an das Versicherungsunternehmen gesendet. Anschließend erhältst du die Versicherungsunterlagen per E-Mail oder per Post. Falls du es dir in der Zwischenzeit noch einmal anders überlegst, hast du im Rahmen des Widerrufsrechts die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen zu widerrufen.

Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Versicherungsvergleich
5
4 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)