Zinsvergleich

Diese Möglichkeiten hast du, dein Geld gewinnbringend anzulegen

  1. Worauf muss bei einem Zinsvergleich geachtet werden?
  2. Wann und für wen lohnt sich ein Zinsvergleich?
  3. Welche Anlageformen gibt es?

Mit einem Zinsvergleich eine gute Geldanlage finden

Mehr als 50 Prozent der Deutschen erledigen ihre Bankgeschäfte mittlerweile bequem online von zu Hause aus. So kann man sich flexibel über die aktuellen Entwicklungen auf dem Finanzmarkt informieren. Mit Hilfe eines Zinsvergleichs kannst du die Angebote der verschiedenen Banken miteinander vergleichen und den besten Anbieter für deine finanziellen Bedürfnisse heraussuchen.

Darauf sollte bei einem Zinsvergleich geachtet werden

Wenn du die Zinsen zwischen zwei Anlagemöglichkeiten vergleichst, solltest du in jedem Fall diese wichtigen Aspekte beachten:

Direktbanken bieten die besten Zinsen

Zinsvergleiche haben gezeigt, dass die Direktbanken oftmals die attraktivsten Zinssätze bieten. Der Grund hierfür liegt darin, dass diese Banken durch den Online-Service Kosten im Bereich Personal und Verwaltung einsparen, wodurch sie bessere Zinskonditionen anbieten können. Dieser Vorteil zeigt sich bei Finanzprodukten wie Tages- oder Festgeld-, sowie Girokonten. Auch bei Raten- oder Autokrediten können Direktbanken im Bereich Zinsen punkten.

Ein Zinsvergleich gibt keine Garantie

Ein Online-Zinsvergleich kann dir bei der Suche nach dem besten Girokonto oder einer Geldanlage mit einer hohen Verzinsung helfen. Allerdings solltest du dir bewusstmachen, dass ein vielversprechendes Zinsangebot allein keine Garantie für eine gute Geldanlage ist. Vielmehr solltest du dir auch die Vertragskonditionen genau anschauen. Beispielsweise bieten manche Banken hohe Zinsen nur als Einstieg an . Nach einer im Vertrag festgelegten Zeit oder der Überschreitung einer gewissen Anlagensumme kann es sein, dass die Zinsen heruntergestuft werden. Folglich solltest du bei einem Zinsvergleich die weiteren Konditionen der Banken überprüfen und diese gegeneinander abwägen.

Hier lohnt sich ein Zinsvergleich

Die meisten Menschen sind vorsichtig und bevorzugen statt einer Investition in Aktien daher die klassische Geldanlage in Form eines Sparbuches oder im Bereich von Tages- und Festgeld. Dabei ist die Höhe der Zinsen entscheidend. Verbraucher, die ihr Geld in klassische und zinsgebundene Anlagen investieren wollen, sollten daher einen Zinsvergleich vornehmen.

Ein optimaler Zeitraum für einen Zinsvergleich existiert nicht, da es auf den Finanzmärkten immer wieder Schwankungen gibt. Aus diesem Grund ist ein regelmäßiger Vergleich empfehlenswert, damit du über die aktuellen Entwicklungen informiert bist. Durch einen Zinsvergleich findest du auch immer eine passende Geldanlage und den hierfür richtigen Anbieter.

Diese konservativen Anlageformen gibt es

Wer sein Geld sparen und anlegen möchte, kann als sichere Anlagemöglichkeit zwischen den folgenden Optionen wählen:

Sparkonto und Tagesgeld

Zu den beliebtesten Geldanlagen zählen in Deutschland das Sparkonto sowie das Tagesgeldkonto. Beide Modelle sind sich ähnlich, weisen jedoch kleine Unterschiede auf.

Ein Klassiker ist das Sparbuch bzw. Sparkonto, das sich einer hohen Akzeptanz erfreut. Eine der Ursachen liegt in der langen Tradition dieser Anlagenform. Zudem assoziieren viele damit Sicherheit, weshalb sie dem Sparkonto ihr Vertrauen schenken.

Tagesgeldkonten hingegen sind eine spezielle Form des Sparkontos, bei denen du jederzeit Zugriff auf die gesamte Geldsumme hast. Die Zinshöhe ist oftmals etwas niedriger Bei einem Sparkonto hast du lediglich Zugriff auf maximal 2.000 Euro pro Monat. Das Tagesgeld unterliegt den Schwankungen des Finanzmarktes - der Zins wird ständig angepasst. Findfe das richtige Konto für dich im Tagesgeldkontovergleich.

Festgeld

Eine weitere Form des Sparens sind Festgeldkonten Sie sind eine Form des Sparens, bei der anfangs fest vereinbarte Zinsen für die gesamte Laufzeit garantiert werden. Beim Festgeld kannst du höhere Zinsen als beim Tagesgeld erwarten. Allerdings kannst du hier nicht jederzeit über dein Geld verfügen. Ein Festgeldkonto stellt vielmehr eine reine Geldanlage dar und eignet sich für Sparer, die ihr Geld über einen längeren Zeitraum und zu sicheren Zinsen anlegen wollen. Der Zeitraum, über den das Geld fest bei der Bank liegt, wird vertraglich bestimmt. Generell gilt: Je länger der Zeitraum, desto höher die Zinsen.

Girokonto

Einige Banken bieten eine Kombination aus Giro- und Kreditkartenkonto an, bei der eine Verzinsung des Guthabens inbegriffen ist. Informiere dich bei solchen Konten genau über die Konditionen, da die Verzinsung bei einigen Anbietern an bestimmte Bedingungen gebunden ist. Ein Girokontovergleich bietet dir die Möglichkeit, aus den Angeboten der verschiedenen Banken das richtige Konto für dich zu finden.

Du kannst dich auf unserer Seite auch zu den folgenden Themen informieren


Falls du deine Bank sofort wechseln möchtest, kannst du hier direkt kündigen:

Anbieter suchen
Bild von Jonas Franke

Wirtschaftsjurist Jonas Franke (G+)

Jonas Franke schreibt seit 2 Jahren für volders. Mit dem digitalen Vertragsassistenten haben bereits
über 250.000 Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewonnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.

Zinsvergleich
5
2 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)