Widerruf einer Lebensversicherung

Auf welche Punkte du achten solltest, wenn du deine Lebensversicherung widerrufen willst

Das Widerrufsrecht ermöglicht auch den Widerruf einer Lebensversicherung

Versicherungsverträge gehören zu den sogenannten Verbraucherverträgen, für die das deutsche Gesetz zum Schutz der Verbraucher das Widerrufsrecht eingeführt hat. Dieses wird im Allgemeinen in § 355 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt und sieht vor, dass der Widerruf eines Vertrags innerhalb einer bestimmten Frist durch einen Vertragspartner möglich ist. Für Versicherungen gelten außerdem § 8 und § 9 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) für neu abgeschlossene Verträge.

Hinweis: Wenn du mehr zum Thema Widerrufsrecht erfahren möchtest, lies auch unsere Ratgeber zum Widerruf eines Vertrags, zum Widerruf von Darlehen oder über den Widerrufsjoker.

Widerruf einer Lebensversicherung bei Neuabschluss

Das VVG räumt Versicherungsnehmern in § 8 ein Widerrufsrecht ein. Auch der Widerruf einer Lebensversicherung ist demnach an eine Frist gebunden. Diese beträgt vierzehn Tagen nach Aushändigung der für die jeweilige Versicherung relevanten Unterlagen, bei denen es sich insbesondere um folgende handelt:

  • der Versicherungsschein
  • die Allgemeine Versicherungsbedingungen
  • eine rechtskonforme Widerrufsbelehrung

Der Versicherer ist für den Zugang der Unterlagen beweispflichtig. Sind diese nicht vollständig, vor allem wenn die Widerrufsbelehrung fehlt oder Fehler enthält, kann sich die Widerrufsfrist auf bis zu zwölf Monate und vierzehn Tage verlängern. Wird der Vertrag elektronisch abgewickelt, muss der Versicherer außerdem die allgemeinen Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr gemäß § 312i BGB beachten. Das VVG kennt auch Ausnahmen vom Widerrufsrecht bei Versicherungen, die allerdings für den Widerruf einer Lebensversicherung nicht relevant sein dürften. § 9 VVG regelt die Folgen eines wirksamen Widerrufs. Zum einen ist der Versicherungsnehmer in diesem Fall nicht mehr an den Vertrag gebunden; zum anderen muss der Versicherer zwar die gezahlte Prämie zurückzahlen, in der Regel jedoch nicht den Anteil der gegebenenfalls auf die Zeit zwischen Vertragsabschluss und Widerruf entfällt. Der letzte Punkt kommt zur Anwendung, wenn zu diesem Zeitpunkt bereits Versicherungsschutz bestand und der Versicherte in der Widerrufsbelehrung darauf und auf den sofortigen Beginn des Versicherungsschutzes hingewiesen wurde.


Die Form des Widerrufs bei neuen Verträgen

Der Widerruf muss dem Versicherer in Textform zugestellt werden. Der besseren Beweisbarkeit halber, empfiehlt sich der Versand per Einschreiben oder Fax. Falls du noch ausreichend Zeit hast, um notfalls zu reagieren, kannst du das Schreiben aber auch als normalen Postbrief oder per E-Mail verschicken. Ein spezielles Widerrufsformular gibt es für den Widerruf von Lebensversicherungen nicht. Wenn du dich jedoch für unseren Kündigungsservice anmeldest, stehen dir in deinem Account Vorlagen und Muster für Widerrufe und Kündigungen zur Verfügung.

Widerruf einer Lebensversicherung bei Altverträgen

Zwar können normalerweise Verträge nach dem Ablauf von vierzehn Tagen nicht mehr widerrufen werden, aber beim Widerruf einer Lebensversicherung hat der BGH (Bundesgerichtshof) Ausnahmen eingeräumt.


Voraussetzung für den Widerruf von älteren Lebensversicherungen

Nach Urteilen des BHG dürfen Lebens und Rentenversicherungsverträge, die zwischen dem 29. Juli 1994 und dem 31. Dezember 2007 abgeschlossen wurden, dann widerrufen werden, wenn der Versicherungsnehmer bei Vertragsabschluss nicht hinreichend über sein Widerrufsrecht belehrt wurde. Du kannst den Vertrag für die Lebensversicherung sogar noch nach einer Kündigung widerrufen. Häufige Fehler sind:

  • die Widerrufsbelehrung fehlt
  • der Hinweis auf die korrekte Widerrufsfrist fehlt; diese betrug bis zum 8. Dezember 2004 noch dreißig und danach vierzehn Tage
  • die Widerrufsbelehrung ist nicht deutlich als solche zu erkennen, beispielsweise weil sie in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen integriert ist
  • bei Verträgen, die ab dem Jahr 2002 abgeschlossen wurden, fehlt der Hinweis, dass für den Widerruf die Textform anzuwenden ist; vorher galt noch die Schriftform



Die Folgen eines erfolgreichen Widerrufs

Wirklich empfehlenswert ist der Widerruf einer alten Lebensversicherung eigentlich nur dann, wenn du dringend Geld benötigst, da bei neuen Verträgen die Zinsen deutlich geringer sind. Ist der Widerruf erfolgreich, muss dir der Versicherer die eingezahlten Beiträge sowie die bis zum Widerruf angelaufenen Zinsen zurückzahlen. Hiervon darf er allerdings je nach Vertrag auch Risikoanteile, Fondsverluste und Steuern abziehen. Hattest du den Vertrag schon gekündigt, ist der Versicherer außerdem berechtigt, den bereits ausgezahlten Rückkaufswert von der Gesamtsumme abzuziehen. Nicht einbehalten werden dürfen hingegen Abschluss- und Verwaltungskosten sowie gegebenenfalls Ratenzahlungszuschläge.


Der Ablauf des Widerrufs bei älteren Verträgen

Vor dem Widerruf einer älteren Lebensversicherung ist es zunächst sinnvoll, die Verbraucherzentrale oder einen Anwalt zu konsultieren, um den Vertrag beziehungsweise die Widerrufsbelehrung prüfen zu lassen. Für den Laien sind Fehler oftmals nicht deutlich zu erkennen. Außerdem solltest du mithilfe eines Online-Rechners überprüfen, ob sich die Rückabwicklung deines Vertrags wirklich lohnt. Anschließend verfasst du das Widerspruchsschreiben und versendet es idealerweise als Einschreiben. Falls die Versicherung dem Widerspruch nicht zustimmt, solltest du Rat bei einem Rechtsanwalt oder einem Versicherungsombudsmann suchen, der bei Streitigkeiten zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen vermittelt.

Fazit

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist wie bei anderen Verbraucherverträgen innerhalb von vierzehn Tagen nach Aushändigung aller Versicherungsunterlagen möglich. Außerdem können Verträge widerrufen und rückabgewickelt werden, die zwischen dem 29. Juli 1994 und dem 31. Dezember 2007 abgeschlossen wurden und fehlerhaft insbesondere hinsichtlich der Widerrufsbelehrung sind.



Wir haben auch Ratgeber zu folgenden Themen:

Jonas Franke
Heike Jestram
Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.