Die Pflegeversicherung wechseln

Sinnvoll oder nicht zu empfehlen?

Wenn du die Pflegeversicherung wechseln möchtest, musst du wissen, dass dies nur bei den privaten Pflegezusatzversicherungen möglich ist. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist nämlich eine Pflichtversicherung, die an die gesetzliche Krankenversicherung gebunden ist. Auch beim Wechseln der privaten Pflegeversicherung musst du einiges beachten. Lies dazu mehr in unserem Ratgeber.

  1. Mögliche Gründe um die Pflegeversicherung zu wechseln
  2. Die Pflegeversicherung wechseln - Auf diese Punkte kommt es an

Wenn du im Laufe deines Lebens pflegebedürftig wirst, gewährt dir die gesetzliche Pflegeversicherung Geld- oder Sachleistungen zur Pflege. Leider reichen diese Leistungen in vielen Fällen nicht aus, sodass der Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung empfehlenswert ist. Hierbei gibt es verschiedene Arten der Zusatzversicherung, die sich durch ihren Leistungsumfang unterscheiden. Nach dem Abschluss eines Versicherungsvertrags ist es daher nicht selten, dass der Versicherungsnehmer beschließt, die private Pflegeversicherung zu wechseln. Hier auf volders.de erfährst du, ob ein Wechsel wirklich sinnvoll ist und welche Aspekte du dabei berücksichtigen musst.

Mögliche Gründe um die Pflegeversicherung zu wechseln

Der Wunsch nach einem Wechsel der Pflegeversicherung kann verschiedene Gründe haben. Immerhin herrscht auf dem Versicherungsmarkt ständige Bewegung und häufig stellt man nach einiger Zeit fest, dass der abgeschlossene Versicherungsvertrag im Vergleich zu anderen Angeboten oder Arten der Pflegezusatzversicherung nicht mehr optimal ist. Schließlich hat man die Wahl zwischen einer Pflegetagegeld-, einer Pflegerenten- und einer Pflegekostenversicherung sowie der staatlich geförderten Pflege-Bahr.

Hinweis: Wenn du mehr zu den Absicherungsmöglichkeiten im Rahmen der Pflegezusatzversicherung erfahren möchtest, lies unseren Ratgeber "Die freiwillige Pflegeversicherung - Ein Vergleich verhilft dir zum besten Angebot".

Die private Pflegeversicherung zu wechseln, kann insbesondere in den folgenden Fällen sinnvoll sein:

  • du stellst fest, dass eine andere Versicherungsart sinnvoller für dich ist
  • du möchtest dich individueller absichern
  • ein anderer Versicherer bietet einen besseren Leistungsumfang
  • ein anderer Versicherer hat günstigere Tarife
  • du bist mit dem Service deines Versicherers unzufrieden
  • du möchtest in einen anderen Tarif wechseln

Die Pflegeversicherung wechseln - Auf diese Punkte kommt es an

Wenn du dich fragst: "Kann man die Pflegeversicherung einfach so wechseln?", muss das leider verneint werden. Wie bei anderen Versicherungen auch, musst du den vorherigen Vertrag zunächst ordentlich oder außerordentlich kündigen. Andernfalls werden für mehrere Versicherungen Beiträge fällig, wenn du einen weiteren Versicherungsvertrag abschließt. Außerdem solltest du verschiedene Punkte beachten, die den Wechsel erschweren können.

Die ordentliche Kündigung einer Pflegeversicherung

Du kannst den Versicherungsvertrag regulär immer zum Ende der Mindestvertragslaufzeit beziehungsweise danach zum Ende des Versicherungsjahres mit einer Frist von drei Monaten kündigen.

Hinweis: Das Versicherungsjahr ist nicht gleichbedeutend mit dem Kalenderjahr. Hast du den Versicherungsvertrag beispielsweise zum 1. Juni eines Jahres abgeschlossen, endet das Versicherungsjahr am 31. Mai des nächsten Jahres. Beträgt die Mindestlaufzeit allerdings zwei Jahre, kannst du den Vertrag erstmalig zum 31. Mai des übernächsten Jahres kündigen und danach jeweils jährlich.

Die außerordentliche Kündigung einer Pflegeversicherung

Wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, aber die Leistungen nicht anpasst, ist die außerordentliche Kündigung, auch Sonderkündigung genannt, möglich. Das Kündigungsschreiben muss dem Versicherungsunternehmen in diesem Fall innerhalb eines Monats nach Kenntnisnahme der Erhöhung zugehen.

Weitere Aspekte prüfen, die beim Wechseln der Pflegezusatzversicherung eine Rolle spielen

Die Pflegeversicherung zu wechseln, mag zwar auf den ersten Blick lukrativ erscheinen, kann aber mit Schwierigkeiten verbunden sein. Über folgende Punkte musst du dir Gedanken machen, wenn du den Anbieter wechseln möchtest:

  • bei Abschluss eines neuen Vertrags müssen eventuell wieder Gesundheitsfragen beantwortet werden
  • der neue Versicherer kann dich aufgrund vorangegangener Erkrankungen ablehnen oder Risikozuschläge verlangen
  • wenn der neue Versicherungsvertrag nicht nahtlos an den vorherigen anschließt, erhältst du gegebenenfalls Leistungen erst nach einer Karenz- oder Wartezeit
  • je nach Versicherungsart können jahrelang eingezahlte Beiträge verlorengehen
  • du findest keine neue Versicherung und bist daher nicht mehr abgesichert

Eine Ausnahme bei einigen der genannten Problemfälle bildet die Pflege-Bahr. Wer diese Versicherung abschließen möchte, darf von keinem Versicherungsunternehmen abgelehnt werden, auch wenn Krankheiten bekannt sind. Auch eine Gesundheitsprüfung ist bei der Pflege-Bahr nicht vorgesehen.

Die Pflegeversicherung innerhalb der Widerrufsfrist wechseln

Unkompliziert ist der Wechsel einer Pflegeversicherung möglich, wenn du diese gerade erst abgeschlossen hast. Jedem Verbraucher steht der Widerruf eines Vertrages innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss beziehungsweise nach Zugang einer wirksamen Widerrufsbelehrung zu. Hast den Versicherungsvertrag fristgemäß und schriftlich widerrufen, kannst du einen neuen Vertrag abschließen.

Tipp: Bevor du über einen Wechsel der Pflegeversicherung nachdenkst, prüfe deinen Versicherungsvertrag und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AGB) des bisherigen Versicherers sorgfältig. Unter Umständen kann ein Tarifwechsel sinnvoller sein, als die Pflegeversicherung zu wechseln.

Fazit: Wenn du eine Pflegeversicherung wechseln möchtest, solltest du dir das vorher gründlich überlegen, denn der Wechsel kann mit einigen Nachteilen verbunden sein. Vor Abschluss einer neuen Versicherung musst du die bisherige kündigen, wenn ein Vertragswiderruf nicht mehr möglich ist.

Tipp: Nicht nur der Wechsel einer Pflegezusatzversicherung kann ratsam sein. Lies auch unsere Ratgeber "Gesetzliche Krankenversicherung im Vergleich" und "Auslandskrankenversicherung im Vergleich", um mehr über diese Versicherungen zu erfahren. Auch der Ratgeber "Private Krankenkasse nach Renteneintritt" könnte interessant für dich sein.
Bild von Heike Jestram

Autorin ist Heike Jestram

Heike Jestram arbeitet als Autorin in Berlin. Seit 2016 unterstützt sie volders und schreibt Ratgeber
zu Verträgen und Kündigungen. Durch den digitalen Vertragsassistenten können
viele Nutzer in Deutschland die Kontrolle über ihre Verträge gewinnen.
Kündige oder wechsle deine Verträge kostenlos mit nur einem Klick.
Die Pflegeversicherung wechseln
5
1 Bewertungen (5.0 Durchschnitt)